Dream-Team Wettbewerb mit antenne 1

Das erfolgreiche Dream-Team!

Am 17.04.2016 waren wir mit antenne 1 in der Hohenkreuzsporthalle um uns einem Wettbewerb zu stellen. Um 9 Uhr haben wir dann endlich unsere Aufgabe bekommen. Wir mussten das Kolumbus Schiff Santa Maria mit 3 Masten und 5 Segeln nachbauen. Zusätzlich mussten wir verschiedene Dinge basteln um zum Schluss 10 Christoph Kolumbusse, 5 spanische Königspaare der Renaissance, 10 Konquistadoren sowie 10 Wikinger stellen zu können. Natürlich sind einige immer wieder nach Hause gefahren, um diverses Material für den Schiffsbau oder für die Verkleidung zu holen. Natürlich durften während dieser Zeit auch Wetteransagen durch die Kinder oder Musiktitel angesagt werden. Natürlich war schnell klar, dass uns die anwesenden Personen nicht reichen würden. Daher haben sich einige ans Telefon gehängt und telefoniert. Vielen Dank an alle die so kurzfristig eingesprungen sind. Um halb eins konnten wir dann endlich in der Sporthalle jubeln, da wir die Aufgabe glänzend gemeistert hatten. Fünfhundert Euro gab es dafür als Belohnung für unseren Verein.

Zum Abschluss wurde dann noch für uns das Lied „Es lebe der Sport“ von Reinhard Fendrich gespielt. Vielen Dank sagt der Vorstand an alle Teilnehmer, die uns so tatkräftig unterstützt haben. Wir denken es hat allen riesigen Spaß gemacht und wir können stolz sein, dass wir der 1. Verein in Esslingen sind, der diese Aufgabe mit Bravour gemeistert hat. 

Ehre wem Ehre gebührt

Am 19.02.2016 fanden im Georgii-Haus an der Römerstraße wieder die Ehrungen für hervorragende sportliche Leistungen im Jahr 2015 und für langjährige Mitgliedschaften statt. Der Vorstandsvorsitzende Ulrich Fehrlen würdigte die langjährigen Mitglieder mit einem herzlichen Dankeschön für ihre Treue. „ Heute hat langjährige Vereinstreue Seltenheitswert.“ Deshalb ist die Turnerschaft sich der großen Bedeutung der 50-jährigen Vereinsmitgliedschaft bewusst. Natürlich ist ein Sportverein auch sehr stolz auf hervorragende sportliche Erfolge. Auch da konnten sich wieder zahlreiche Sportler bei vielen Wettbewerben in den verschiedenen Sportarten ganz vorne platzieren.

Nachstehend die geehrten Mitglieder:

Für 25-jährige Mitgliedschaft:

Markus Autenrieth
Elke Frank
Steffen Hänel
Rudi Keinath
Ruth Miethke
Sung Neigenfind
Holger Panick
Richard Schober
Bernd Straub

Für 40-jährige Mitgliedschaft:

Karl-Heinz Eichler
Albrecht Kindt
Günther Kunze
Hildegard Reichenberger
Helmut Sanwald
Wolfgang Zinser
Klaus Volkert

Für 50-jährige Mitgliedschaft - werden zugleich Ehrenmitglieder

Herbert Blum
Karl-Heinz Buhl
Uli Fehrlen
Walter Habich
Regina Kaiser
Wolfgang Kaiser
Rainer Kitschmer
 
Für 60-jährige Mitgliedschaft:
 
Wolfgang Siegle
 
Für 65-jährige Mitgliedschaft:
 
Brunhilde Pfau
 
Für 70-jährige Mitgliedschaft:
 
Gerhard Schmid
Hermann Seiffert
 
Verleihung der Verdienstnadel in 2015:
 
Verdienstnadel in Gold
 
Dieter Arnold
Ulrich Fehrlen
Regina Hopp
Thomas Negwer
Dieter Sattler
Edgar Schwenker
 
Verdienstnadel in Silber:
 
Siegfried Fischer
Ralf Heer
Renate Langjahr
Helmut Saßenscheidt
 
Verdienstnadel in Bronze:
 
Dirk Fehrlen
Steffen Hänel
Birgit Krauter-Schlabschi
Alexander Müller
Thilo Rolle

Für sportliche Leistungen im Jahr 2015:

Leistungsnadel in Gold

Helga Dräger
Heidelore Ambratis
Gisela Arnold
Gabriele Engelhardt
Tanja Hees
Eva Kath
Ursula Kreutel
Brigitte Saur
Susanne Strohm
Dieter Arnold
Jörg Friedrich
Wolfgang Grau
Siegfried Greiner

Leistungsnadel in Silber

Marian-Jan Olejnik
Martin Jongmans
Wolfgang Schmidt
Winfried Henrich
Reinhard Mäckle
Günter Braun
Salvatore Gangi
Dieter Ordnung
Volker Hermann
Ulrich Maßner
Nicola Kopp
Alexandra Zeps
Maren Stölzle
Ulrike Stahl
Silke Dräger
Johannes Hopp
Esin Habiboglou
Sude Habiboglou
Daniela Lachat
Vivian-Tess Mayer
Katharina Kreutel
Ulrich Kleil
Simon Schmidt
Rolf Raisch

Leistungsnadel in Bronze

Nils Kallen
Lukas Seibold
Patrick Naujoks
Nick Rothweiler
Julius Reingraber
Joao Seibold
Ali Cobanouglu
Kim Saßenscheidt

Nur für das Ende der Spalte

40 Jahre Hausfrauen-Gymnastik

Seit nunmehr 40 Jahren turnt eine Gruppe Hausfrauen jeden Donnerstag Abend zusammen auf dem Zollberg. Sie gehen, tanzen und dehnen sich bei Musik unter der Anleitung von Übungsleiterin Irmgard Ziehfreund, die die Gruppe kurz nach ihrer Gründung übernommen hat und sie seither immer sehr gut und mit viel Herzblut angeleitet hat.Die Gruppe ist über die Jahre zusammengewachsen und macht auch außerhalb der Übungsstunde viele  gemeinsame Unternehmungen, wie Ausflüge, Theaterbesuche und Feste.

Die letzte Weihnachtsfeier im Dezember stand deshalb ganz im Zeichen dieses außergewöhnlichen Jubiläums. Bei Kaffee und Kuchen erzählten sie sich Geschichten und schauten Bilder an im Rückblick auf die letzten 40 Jahre. Viele Frauen sind seit etlichen Jahren und einige davon seit Anfang an dabei. Da gab es viele Erinnerungen auszutauschen und viel „Weißt du noch...“ und „schau mal“

Sie hoffen, dass es noch lange so weitergeht und sie auch weiterhin sich am Donnerstag treffen können unter dem Motto „wir bleiben auch im Alter fit“. Sie bedanken sich sehr bei ihrer Übungsleiterin Irmgard Ziehfreund.

Karin Schüler

In die Weihnachtszeit mit Ritter Trenk

Alle Turnerschaftskinder zusammen mit den den Schauspielern auf der Bühne

Es hat schon Tradition: Jedes Jahr lädt die Turnerschaft Esslingen alle Kinder aus allen Abteilungen als Weihnachtsgeschenk ins Kindertheaterstück auf der großen Bühne der Württembergischen Landesbühne Esslingen ( WLB) ein. Dank der guten Zusammenarbeit mit der WLB ist das immer ein tolles Ereignis für die kleinen Theaterfans. In diesem Jahr durften sie sich schon bei der Premiere am letzten Samstag mit dem Bauernjungen Trenk auf dessen abenteuerlichen Weg machen. Der Bauernjunge Trenk denkt nämlich gar nicht daran, sein Leben lang leibeigener Bauer des Ritters Werthold, dem Wüterich, zu bleiben. Als sein Vater einmal mehr vom Ritter Wertolt bestraft wird, hat Trenk genug. Mit seinem Ferkel an der Leine macht er sich auf den Weg in die nächste Stadt, denn Stadtluft macht ja bekanntlich frei. Aber sein Weg hält so manche Überraschung für ihn parat, und mehr als einmal bedarf es der Hilfe seiner neuen und alten Freunde, um ihm aus der Klemme zu helfen.
Mit ihrem Roman „Der kleine Ritter Trenk“ hat Kirsten Boie eine herzerwärmende Geschichte über Mut, Freundschaft und die Macht der Wünsche für die ganze Familie geschaffen und Jenke Nordalm hat diese Geschichte mit einem fabelhaften Team für die WLB inszeniert. Durch die eingängigen Melodien von Ulf Steinhauer wird die Inszenierung komplett. Mit rauschenden Beifall wurden die Regisseurin, die Ausstatterin Katrin Busching und die 8 Schauspieler, die in viele verschiedene Rollen schlüpften, am Ende belohnt. Als besonderes Bonbon durften die Kinder der Turnerschaft nach der Vorstellung noch auf die Bühne und das Bühnenbild von ganz nah betrachten. Besonders das große Auge des Drachen faszinierte die Kleinen. Und natürlich die tollen, verkleideten Schauspieler, die für das gemeinsame Foto mit den Kindern sogar die Premierenfeier noch ein bisschen verschoben. (Roswitha Rostek)

Theater statt Schoko-Weihnachtsmann

Turnerschafts-Kinder mit den Übungsleiterinnen Karin Beck und Birgit Krauter-Schlabschi, sowie die Schauspieler der WLB

Die meisten Schoko-Weihnachtsmänner sind sicher schon verspeist oder liegen irgendwo im Schrank und warten auf die Verarbeitung in den Kuchen. Die Kinder aller Abteilungen der Turnerschaft Esslingen bekommen seit vielen Jahren statt Schoko-Weihnachtsmann einen Besuch in der WLB zum Kinderstück auf der großen Bühne geschenkt. In diesem Jahr fand aus zeitlichen Gründen der Theaterbesuch erst nach Weihnachten, am 25.01.2015 statt. Das war jedoch keineswegs schlimm, denn im vorweihnachtlichen Trubel ist sowieso viel los. Jetzt freuten sich rund 70 Kinder, die zum Teil mit Eltern und Großeltern kamen, über "Die Drei Räuber" von Tomi Ungerer. Spannend, ein klein bisschen gruselig, aber auch sehr lustig geht es da zu. Die schwarzen, dünnen, großen Räuber, die im Wald immer die Kutsche überfallen, sehen zunächst schon gefährlich aus, sind aber eigentlich ein bisschen dubbelig. Tiffany, das kleine Waisenmädchen, soll mit der Kutsche zu ihrer Tante Vera, einer wunderlichen Insektenforscherin. Sie will aber gar nicht und überredet die Räuber, die sie überfallen, sie mitzunehmen in ihre Höhle. Dort mischt sie die drei Burschen dann ordentlich auf. Sie erklärt ihnen, dass sie Zähne putzen müssen, zeigt ihnen, was Musik ist, wie man tanzt und wie man lacht. Das gefällt den dreien doch irgendwie und sie schließen Tiffany ins Herz. Und da sie eigentlich mit ihrem Schatz, den sie nur Reichen abgenommen haben, nicht wissen, was sie machen sollen, beschließen sie, ein Schloss für Waisenkinder zu kaufen....Doch es passiert davor noch viel, ein Herr Schloss, ein Polizist, die Tante Vera und ein Uhu sorgen für Aufregung und Spaß. Große Erleichterung bei den kleinen Zuschauern, als schließlich alles gut ausgeht. Der lange Applaus zeigt, dass die Geschichte toll ankommt. Ein "Bonbon" für die Turnerschaft-Kinder ist es dann immer noch, dass sie auf die Bühne dürfen und hautnah die Schauspieler - und in diesem Fall auch die Puppenspielerinnen mit Tiffany und dem Uhu erleben dürfen. (Roswitha Rostek)

125 Jahre Turnerschaft Esslingen

Am 13. Januar fand die Jubiläumsfeier zum 125jährigen Bestehen der Turnerschaft Esslingen statt.

Ein ausführlicher Bericht folgt...

Fotos: Wolfgang Schlabschi - www.fotodesign-schlabschi.de

Bericht von REGIO TV

Fasching im Kinderturnen

Am 24.02. wurde im Kinderturnen in der Realschule am Schillerpark der Fasching eingeläutet. Die Kinder sind mit tollen Verkleidungen wie Feuerwehrmänner, Prinzessinnen, Hexen und vieles mehr in der Sporthalle erschienen. Es wurde auch Kindernschminken angeboten, dass die Kinder gerne in Anspruch genommen haben . Auf dem Nachhauseweg hat jedes Kind einen Heliumluftballon erhalten. Dies war ein rundum gelunges Kinderturnen.

Der Kater begeistert die Kinder

Seit vielen Jahren ist es nun schon ein lieb gewordener Brauch, dass die Kinder der Turnerschaft Esslingen aller Abteilungen vom Hauptverein zum Theaterbesuch an der WLB eingeladen werden. Das Märchen vom „gestiefelten Kater“ von den Gebrüdern Grimm wird derzeit in einer Fassung von Thomas Freyer auf der Großen Bühne im Schauspielhaus gezeigt und faszinierte in diesem Jahr die Turnerschaft-Kinder.

Einen Bericht mit Bilder aus der Zwiebel können Sie in der nachfolgenden PDF Datei lesen.