Berichte Jugend

16.10.2016: Fünf Podiumsplätze bei BW-Meisterschaft für Badmintontalente der TS Esslingen

 Am vergangenen Wochenende fanden in Konstanz die 45.Baden-Württembergischen Meisterschaften für die Badmintonjugend statt. Die drei qualifizierten Teilnehmer der Turnerschaft Esslingen erspielten dabei insgesamt fünf Podiumsplätze. Die Jüngste, Esin Habiboglou, war zugleich auch die Erfolgreichste.

In der Altersklasse U13 spielte sie sich souverän bis ins Einzelfinale durch und unterlag dort der Topgesetzten Sandora Göhlich von der TSG Tübingen in zwei Sätzen. In der Doppelkonkurrenz konnte sich Esin mit ihrer Partnerin Janina Hartmann (Salach) revanchieren. Sie schlugen Göhlich/Gräßle im Finale 21:15/21:12 und dürfen sich nun Baden-Württembergische Meister nennen.

Sude Habiboglou (U15) gewann ihr Auftaktmatch, verlor aber anschließend gegen ihre spätere Doppelpartnerin Alina Erben (Dossenheim) mit der sie den 3.Platz erspielen konnte. Patrick Naujoks spielte sich im Einzel (U15) bis in Halbfinale vor und hatte dort den höher gesetzten Denis Popp (Konstanz) beim 19:21/21:16/20:22 am Rande einer Niederlage – Platz 3.

Im Doppel konnte sich Patrick mit Partner Lewin Rudy (Waghäusel) bis ins Finale spielen. Nach gewonnenen ersten Satz konnten die beiden aber nicht mehr zulegen und verloren die Durchgänge zwei und drei. Ein hervorragendes Ergebnis für den Nachwuchs der Turnerschaft Esslingen.
 Foto (von links): Esin Habiboglou, Patrick Naujoks, Sude Habiboglou

 

09./10.04.2016 Zwei Turniersieger und eine Einladung vom Bundestrainer

Am 09./10.04.2016 fand das erste Ranglistenturnier auf baden-württembergischer Ebene im Badminton für Jugendspieler in Esslingen/Weil statt. Mit insgesamt sieben qualifizierten Jugendlichen führte die Turnerschaft Esslingen eine stolze Anzahl an Teilnehmern ins Feld. Zwei davon konnten sich dabei in ihren Altersklassen durchsetzen.

Mit Esin Habiboglou im Mädcheneinzel in der AK U13 und Patrick Naujoks im Jungeneinzel U 15 stellt die Turnerschaft damit zwei Turniersieger auf höchster Landesebene. Als Bonbon gab es für Esin aufgrund ihrer Leistungen beim German Masters Finale, dem Sichtungslehrgang in Neuendettelsau und beim Gruppenpokal vom Bundestrainer eine Nominierung für das „Talent Team Deutschland U13“.

 

05.03.2016 Janina Hartmann Siegerin beim U11 German Masters Finale, Esin Habiboglou holt den 3. Platz im Einzel und zusammen schaffen die beiden Mädchen den 2. Platz im Mädchendoppel

Janina Hartmann von der TSG Salach und Esin Habiboglou von der TS Esslingen waren die beiden Vertreterinnen aus Baden-Württemberg beim diesjährigen U11 German Masters Finale.

Am Samstag wurde Einzel gespielt, und es war von vorneherien klar, dass das mit 6 Einzeln pro Spieler/in ein harter Tag werden würde. Esin hatte in ihrer Vierergruppe die Nase vorn, wohingegen Janina es sofort mit Anna Mejikovskiy (1. BC Beuel) zu tun bekam, die mit einer Wildcard nominiert war und nicht gesetzt. Janina verlor dieses Gruppenspiel in 3 Sätzen, gewann die anderen Spiele aber souverän. Somit waren beide Mädchen im Viertelfinale. Esin kam auf die Mülheimerin Selin Hübsch und gewann klar mit 21:16, 21:8. Janina hatte es gegen Sandra Skopek (BC Herscheid) deutlich schwerer. Nachdem sie im ersten Satz mit 10:21 deutlich verlor, steigerte sie sich im Laufe des Spiels gewaltig und erkämpfte sich Satz 2 und entschied in einem Krimi auch den Entscheidungssatz knapp für sich. Esin kam nun im Halbfinale auf Anna Mejikovskiy. Nach einem Blitzstart und einem 21:10-Sieg im ersten Satz wurde es im 2. und 3. Satz ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das Esin leider verlor (21:10, 20:22, 18:21). Janina hingegen bezwang Cara Siebrecht vom Ausrichter Mülheim in 2 Sätzen. Somit traf Janina im Finale erneut auf ihre Gruppengegnerin Anna. Janina hatte am Ende mehr Körner übrig und erspielte sich mit guter Taktik, platzierten Schlägen und kämpferischer Einstellung den Sieg (21:18, 21:18). Esin schaffte das Spiel um Platz 3 ebenfalls in 2 Sätzen (21:19, 21:14) und komplettierte somit das super Ergebnis für den BWBV!

Am Sonntag wurde Doppel gespielt. Janina und Esin gewannen das erste Spiel in ihrer Vierergruppe gegen Dreesen/Ermler vom Horner TV klar, verloren dann 20:22, 15:21 gegen die Paarung Skopek/Heidebrecht und gewannen in ihrem letzten Gruppenspiel gegen die an 1 gesetzte Paarung Lehmann/Riedel aus Sachsen mit 21:16 und 21:11. Somit waren sie im Halbfinale, wo sie gegen Höfle/Hamm aus Bayern spielen durften. Der erste Satz war umkämpft, im zweiten war es aber eine deutliche Sache (23:21, 21:11). Im Finale ging es erneut gegen die starken NRWlerinnen Skopek/Heidebrecht. Es war ein richtig schönes spannendes Endspiel Janina und Esin gewannen den ersten Satz mit 21:18, verloren dann den zweiten mit 19:21 und das gleiche Drama spielte sich wieder im dritten Satz ab. Es war immer eng, und der letzte Ball blieb auf der Netzkante hängen und fiel auf die aus Baden-Württemberger Sicht verkehrte Seite. Aber dennoch: ein beachtlicher 2. Platz im Doppel und die Plätze 1 und 3 im Einzel beim Treffen der jeweils Top 16 Spielerinnen und Spieler aus ganz Deutschland ist ein super Erfolg!

Herzlichen Glückwunsch an die Spielerinnen und das Betreuerteam incl. Eltern!

Eva Wieland

 

20./21.02.2016 3.Bezirksrangliste der Jugend

Am 13.02.2015 fand die dritte Bezirksrangliste in Weil statt. In der Altersklasse U11 meldete der TS-Esslingen zwei Spieler: Eltina Tahirukaj, welche den Ersten Platz belegte und Janne Kohler, der sich den 5. Platz sichern konnte. In der Altersklasse U13 gab es leider keine Meldungen, dafür traten dafür gleich sechs Spieler an. Davon landeten Lukas Seibold und Sude Habiboglou auf dem dritten Platz und Patrick Naujoks erkämpfte sich den ersten Platz. Ansonsten spielten noch Esin Habiboglou, Ruven Weßner und Hanna Schacher. Nick Rothweiler, welcher bei der letzten Bezirksrangliste den zweiten Platz belegte, konnte dieses Tunier leider nicht antreten, was ihm auch die Chance die BW-Ranglisten spielen zu dürfen verwehrte.

Für das Mixed gab es in den Altersklassen U11-U15 leider nur eine einzige Meldung. Allerdings belegte das Mixed (Sude Habiboglou und Lukas Seibold) den zweiten Platz, Nachdem sie zwei von drei Gruppenspielen gewonnen hatten.

 

28.12 – 30.12.2015 in Holland: Carlton International Youth Tournament 2015

Bei dem diesjährigen Carlton international Youth Tournament nahmen die beiden Spielerinnen Sude und Esin Habiboglou vom TS Esslingen in den jeweiligen Altersklassen U13 und U11 teil.Am Montag spielte man gleich alle drei Disziplinen.Am zweiten Tag spielte man Halbfinale und Finale.Am dritten Tag fand ein Gruppentunier statt.

 Sude Mixed: Sude und Thilo Sendler verloren ihr erstes Spiel.Da es nach dem k.o System ging flogen die beiden gleich raus.

Sude Doppel: Sude und Alina Erben gewannen ihr erstes Spiel gegen ein Belgisches Doppel.Ihr zweites Spiel verloren sie gegen Holländer und flogen raus.

Sude Einzel: In der Gruppenphase verlor sie beide Spiele und kam nicht weiter.

Sude Gruppentunier: In Sudes Gruppe waren Thilo Sendler,Alina Erben und Lennart Lunzt.Sie belegten als Manschaft den 3.Platz.

Esin Mixed: Esin und Simon Krax gewannen die ersten zweispiele und kamen  ins Halbfinale.Am Dienstag gewannen sie das Halbfinale.Im Finale begegneten sie Janina Hartmann und Kiran-Kausha Suryadevara und gewannen knapp in drei Sätzen .Damit wurden Esin und Simon 1.Platz.

Esin Doppel: Esin und Janina Hartmann verloren ihr erstes Spiel und flogen raus.

Esin Einzel: ImAchtelfinale verlor Esin in drei Sätzen und kam nicht weiter.

Esin Gruppentunier: In Esins Gruppe waren Simon Krax,Janina Hartmann, Kiran-Kausha Suryadevar und Mahir Kahloon.Es waren sechs Manschaften.Sie beklegten als Manschaft den 2.Platz.

 

19./20.11.2015: 1. Bezirksrangliste U11 – U15

Am 19.12 2015 fand in Gerlingen die 1. Bezirksrangliste  (U11 – U15) statt. Bei den Mädchen U11 wurde Eltina Tahirukaj  1. von 3 Teilnehmerinnen. Bei den Jungen U11 belegten Janne Kohler und Lasse Nolting in ihrem 1. Badmintonjahr die Plätze 5 bzw. 11. In der Altersklasse Mädchen U15 belegte Sude Habiboglou den 2. Platz, nachdem sie das Finale gegen Sophia Stoll (TSF Gschwend)  im 3. Satz mit 20:22 verloren hatte. Ihre Schwester Esin Habiboglou, die auf Grund ihrer Freistellung in einer höheren Altersklasse antreten mußte,  verlor das Spiel um Platz 3 gegen Lisa Beiersdorfer (Bad Mergetheim). Zuvor hatte sie das Halbfinale gegen ihre Schwester knapp in drei Sätzen verloren. Lena Mugele als 11. rundete das gute Ergebnis der Esslinger Spielerinnen ab.  In der Altersklasse Jungen U15 waren 24 Teilnehmer am Start. Lukas Seibold  verlor zwar das Halbfinale gegen seinen Doppelpartner Simon Watzal  (TV Echterdingen), gewann aber das kleine Finale gegen Aron Andersen (DJK Ludwigsburg) in zwei Sätzen. Ruven Weßner verlor sein erstes Spiel, konnte aber danach alle seine Spiele gewinnen und wurde 17.

Am Sonntag starteten insgesamt 6 Spieler der TS Esslingen ins Turnier hierbei gelang es 3 Spielern sich Podestplätze zu sichern. Im ME U17 gewann Kim Saßenscheidt ihre ersten beide Spiele und schaffte es somit ins Halbfinale, jedoch verlor sie wieder gegen ihre Angstgegnerin Michelle Albrecht( TSF Gschwend). Im letzten Spiel um Platz 3 versuchte Kim nochmal alles zu geben, doch sie musste sich in einem starken Dreisatz geschlagen geben. Im JE U17 erreichte Joao Seibold einen guten 8. Platz und Julius Reingraber musste sich mit Platz 21 zufrieden geben. Im ME U19 schaffte es Maruthy Thangarasa bis ins Finale, wobei sie schon im Viertelfinale auf Ihre Doppelpartnern Lara Gerlach (TG Nürtingen) traf , doch Maruthy  konnte sie in einem Dreisatz besiegen. Im Finale spielte Maruthy gegen Jennifer Löwenstein(SG Schorndorf), trotz guter Leistung konnte sie sich nicht den Sieg holen. Im JE U19 verlor Philipp Naujoks sein erstes Spiel, gewann jedoch die restlichen Spiele und erreichte noch einen guten 9. Platz. Dennis Herzog kam bis ins Halbfinale, verlor jedoch gegen Patrick Heimann (KSG Gerlingen). Im Spiel um Platz 3 musste sich Dennis Herzog  gegen Simon Gostynski (SG Schorndorf) deutlich mit 8:21 und 10:21 geschlagen geben.

Evi Wieland und Maruthy Thangarasa

28.11.2015, Vormittag: Viele neue Spielerinnen der TS Esslingen beim Regionalranglistenturnier in Nürtingen

Bei schönem Schneetreiben trafen wir Spieler und Spielerinnen der U11 bis U15 am ersten Adventswochenende in Nürtingen ein. In der Spielklasse der U11 spielten die Jungs und die Mädchen zusammen. Sehr sicher in seinen Spielen und bis zum Schluss ungeschlagen gewann Moritz Rothweiler die Gesamtwertung und damit auch die Wertung der Jungen, fast genauso siegessicher war Janne Kohler, der sich nur im Endspiel Moritz geschlagen geben musste. Und so gingen Platz 1, 2 und 3 (Lasse Nolting) an die TS. Die Mädchen konnten mit Platz 4 (Eltina Tahirukaj) und 7 (Lara Schmitt) der Gesamtwerttung auch gute Plätze erzielen. Beim abschließenden Mädchenendspiel setzte sich Eltina gegen Lara klar mit 2:0 durch. Bei der U13 war die TS ausschließlich mit Mädchen vertreten, die ihren ersten Turnierstart hatten. Alle drei schlugen sich tapfer und erzielten Platz 8 (Eva Grabner), Platz 6 (Nadine Wagner) und mit Platz 3 (Lisa Maschkiwitz) sogar einen Podestplatz.

In der U 15 Wertung verpasste Hanna Schacher leider knapp das Podest und wurde 4. gefolgt von Lena Mugele auf Platz 5. Die Jungs in der U 15 kämpften hart, allerdings reichte es für Ruven Weßner nur auf Platz 8. Lukas Seibold erreichte in einem spannenden Endspiel Platz 2.

Ruven Weßner

 

28.11.2015, Nachmittag Herausragend kämpfende U17- und U19er beim Regionalranglistenturnier in Nürtingen

Die TS-Esslingen startete hier mit 10 Teilnehmern in das Turnier. Dabei gelang es den Spielern der Turnerschaft, 6 Podestplätze zu sichern:

-3x Gold durch Maruthy Tangarasa, welche sich mit Leichtigkeit auf das Podest der U19 spielte, Esin Habiboglou welche sich mit 10 Jahren den ersten Platz in der U17 sichern konnte und Dennis Herzog welcher sowohl das Halbfinale als auch das Finale U19 mit jeweils drei starken Sätzen für sich entschied.

-1x Silber für Patrick Naujoks, der im U17-Finale verletzungsbedingt aufgeben musste.

-2x Bronze einmal für Sude Habiboglou, welche genau wie ihre Schwester zwei Altersklassen höher spielte, und sich dank einer hervorragenden Leistung den dritten Platz in der U19 holte, und für Nick Rothweiler, welcher sich nach einer knappen Niederlage im Halbfinale einen mindestens genauso knappen aber stabilen Sieg im Spiel um Platz drei erkämpfte.

Des Weiteren konnte Kim Saßenscheidt sich in ihren ersten drei Spielen nicht behaupten, raffte sich in ihrem letztem jedoch noch einmal auf und gewann dieses.

Julius Reingraber vermasselte in der U17 sein Erstrundenspiel, gewann dann aber alles und wurde 9.

In der stark besetzten U19 trafen Luis Kofler und Philip Naujoks (beide Spieler der TS) in der dritten Runde aufeinander. Luis gewann in einem knappen 3-Satz-Spiel. Luis wurde dann 6., Philip erreichte den 7. Platz.

Patrick Naujoks (kleine Ergänzungen von Evi Wieland)

 

Bilder (von Bernd Bauer)

 

24./25.10.2015: Esin Habiboglou von der TS Esslingen deutlich überlegen beim U11 German Masters-Turnier in Sömmerda (Thüringen)

Diesmal trafen sich die besten U11er Badmintontalente Deutschlands in Thüringen. Esin Habiboglou wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann erneut sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Janina Hartmann.

Im Einzel spielte sich Esin zuerst mit zwei Siegen in einer Dreiergruppe ins Viertelfinale. Dort gewann sie gegen Selin Hübsch vom TSV Heimaterde Mülheim (NRW) mit 21:13 und 21:8, im Halbfinale gegen Pheline Krüger vom Landesverband Sachsen mit 21:10 und 21:8 und schließlich im Finale gegen ihre Doppelpartnerin Janina Hartmann von der TSG Salach mit 21:11 und 21:11.

Im Doppel gewannen Janina und Esin ebenfalls problemlos die Vorrundengruppe, und sowohl im Halbfinale gegen Jette Ermler und Friederike Estel (21: 15 und 21:11) als auch im Finale gegen Amelie Lehmann und Ros Liedel (21:13 und 21:7) wurde es nicht wirklich spannend.

25.10.2015: 4 x Gold und 2x Silber beim 2. Regionalranglistenturnier in Schlierbach

Am 25.10.15, beim 2. Regionalranglistenturnier der Jugend in Schlierbach waren noch weniger Teilnehmer der TS Esslingen am Start, jedoch mit sehenswerten Ergebnissen:

ME U11: 1. Platz für Eltina Tahirukaj - nach packendem Dreisatzmatch gegen Patricia aus Böhmenkirch

JE U11: 1. Platz für Arda Cobanoglu – gewann im Finale gegen Mael vom BV Esslingen

ME U15: 4. Platz für Lena Mugele, 6. Platz für Hanna Schacher

JE U15: 2. Platz für Lukas Seibold – souverän bis ins Finale, dort verlor er gegen Daniel Kasper; 7. Platz für Ruven Weßner: einen Platz besser als beim letzten Mal!

ME U17: 1. Platz für Kim Saßenscheidt – musste im Finale kämpfen gegen Christine Adler

JE U17: 2. Platz für Patrick Naujoks – knackte diesmal fast Edison; 4. Platz für Joao Seibold, der am Ende einfach nicht mehr konnte; 8. Platz für Ali Cobanoglu – einen Platz besser als beim letzten Mal

JE U19: 1. Platz für Dennis Herzog – spielte im Finale einen Dreisatzkrimi gegen Yannick Zech aus Neuhausen!

Evi Wieland

 

03.10.2015 U11-Dominanz und hervorragend kämpfende U17er beim Regionalranglistenturnier in Salach

Obwohl lange nicht alle Turnerschaftler am Start waren, die eigentlich hätten spielen können, war die TS Esslingen mit 15 Teilnehmern der Verein mit den meisten Starten. Aber Masse statt Klasse kann man nicht sagen.

Das U11-Feld bestand ausschließlich aus Esslingern. Ein Junge vom Nachbarverein BV Esslingen und 6 von der TS. Es gab viele spannende und gute Spiele. Im Endspiel gewann Janne Kohler gegen Arda Cobanoglu. Das einzige Mädchen Eltina Tahirukaj konnte in der Jungskonkurrenz 2 Spiele gewinnen.

In U13 sah es leider (wie aber auch bei den anderen Vereine der Region) mau aus. Dort hatten wir keine/n Spieler/in dabei.

In U15 spielte sich Ruven Weßner ein paar Plätze nach vorne und belegte einen guten 8. Platz. Bei den Mädchen überraschte Hanna Schacher. Sie kämpfte sich durch einige knappe Spiele und musste sich letztlich nur der späteren Siegerin Christine Adler geschlagen geben. Yuxin Zheng spielte ihr erstes Turnier und steigerte sich von Spiel zu Spiel.

In U17 hatten wir gleich 5 Jungs dabei, was leider dazu führte, dass sie sich gegenseitig „rauswarfen“. Ali Cobanoglu verlor nur im ersten Spiel gegen Joao Seibold und wurde 9. Joao verlor nur gegen Patrick Naujoks und wurde (nach einigen Dreisatzkrimis) hervorragender 3. Auch Julius verlor gegen Patrick und im letzten Spiel wegen akuter Erschöpfung (nach zugegebenermaßen super hart umkämpften Spielen zuvor) noch gegen einen Schlierbacher und wurde guter 6. Patrick (für U15 freigestellt) konnte im Endspiel dem ein Jahr älteren Edison Weiss Paroli bieten und verlor nur recht knapp. Philipp Fiedler konnte sein Qualispiel gewinnen und  wurde dann 16.

In U19 spielte Philip Naujoks ein bravuröses Turnier. Er zeigte, was er drauf hat und verlor nur im Halbfinale gegen Adrian Berisha, gewann dann aber wieder im Spiel um Platz 3.

Die Ergebnisse unserer Spieler/innen:

 

ME U11:

1. Platz Eltina Tahirukaj

 

JE U11:

1. Platz Janne Kohler

2. Platz Arda Cobanoglu

3. Platz Lasse Nolting

5. Platz Leventhe Szili

6. Platz Manuel Kohler (eigentlich noch 1. Jahr U9)

 

ME U15:

5. Platz Hanna Schacher

12. Platz Yuxin Zheng

 

JE U15:

8. Platz Ruven Weßner

 

JE U17:

2. Platz Patrick Naujoks

3. Platz Joao Seibold

6. Platz Julius Reingraber

9. Platz Ali Cobanoglu

16. Platz Philipp Fiedler

 

 

JE U19:

3. Platz Philip Naujoks

 

03.10.2015 1.Süd-Ost-Deutsche Rangliste

Im Mädcheneinzel U13 nahmen aus der Turerschaft Esslingen Esin und Sude Habiboglou teil und erspielten sich folgende Ergebnisse

Esin Habiboglou: Die junge talentierte Badmintonspielerin  Esin Habiboglou kämpfte sich trotz des hohen Altersunterschieds gut auf Platz 13

1.Spiel gegen Lilli Cramer (Südostdeutsche Meisterin) 21:11 21:15 verloren

2.Spiel gegen Sude Habiboglou 21:12 21:13 verloren

3.Spiel gegen Rosalin Reichel 21:17 21:15 verloren

4.Spiel gegen Emely Goltzschke (9 gesetzt ) 21:17 21:17  gewonnen

 

Sude Habiboglou

1.Spiel gegen Lilly Klügel (6 gesetzt) 21:15 12:21 21:19 verloren

2.Spiel gegen Esin s.o.

3.Spiel gegen Katharina Rudert 16:21 16:21 verloren

4.Spiel gegen Lena Bregulla 22:20 21:11 verloren

 

Doppel: Im Doppel nahmen wieder Esin und Sude von der TS Esslingen teil. Auch Lukas Seibold schaffte die Qualifizierung auf die Süd-Ost deutschen mit seinem Doppel Partner Simon Watzal (Echterdingen).

Ergebnisse L.Seibold und S.Watzal:

1.Spiel gegen Florian Kuschick und Luca Nedic  21:13 21.17 verloren

2.Spiel gegen Max Mannstein und Jaron Rittermeister  22:20 21:19 gewonnen :)

3.Spiel gegen Lino Degenkolb und Daniel Kroll 21:15 11:21 21:14 gewonnen :)                                 

Ergebnisse S.Habiboglou und L. Eberl

1.Spiel gegen Emely Goltzschke und Lilly Klügel 21:19 16:21 8:21 verloren

2.Spiel gegen Lena Bregulla und Milena Schmidt 16:21 16:21 verloren

 

Ergebnisse E.Habiboglou und  J. Hartmann

1.Spiel gegen Tanja Preller und Katherina Rudert

2.Spiel gegen Laura Bode und Rosalin Reichel 17:21 19:21 verloren

3.Spiel gegen Lena Bregulla und Milena Schmidt 14:21 21:19 10:21  verloren

 

26.09.2015: Esin Habiboglou ist zweifache Baden-Württembergische Meisterin 2015

Esin Habiboglou ist zweifache Baden-Württembergische Meisterin im Mädcheneinzel U11 und im Doppel mit Janina Hartmann, Sude Habiboglou Baden-Württembergische Vizemeisterin im Doppel U13 mit Alina Erben, und Lukas Seibold holt sich mit Shiva Dittmar den 3. Platz im Mixed U13

Konstanz, 26./27.09.2015: Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Jugend im Badminton schnitten die Spieler/innen der Turnerschaft Esslingen wieder sensationell ab.

Esin Habiboglou spielte sich in der Altersklasse U11 mit 3 klaren Siegen problemlos ins Halbfinale. Dort traf sie auf die an Drei gesetzte Amera Dubinovic aus Mössingen, die Esin mit 21:13 und 21:11 bezwang. Im Finale gab es einen Nervenkrimi gegen Janina Hartmann aus Salach. Den ersten Satz verlor Esin mit 19:21, im zweiten Satz gewann sie mit 21:19 und im dritten musste sie einem Rückstand von 13:18 hinterher laufen. Hier sieht man mal wieder, dass im Badminton alles möglich ist. Esin drehte das Spiel noch und gewann den Entscheidungssatz mit 21:19.

Im Doppel spielten die beiden Finalistinnen Seite an Seite und gewannen alle vier Spiele deutlich.

In der Altersklasse U13 kam ihre ältere Schwester Sude Habiboglou mit einem Sieg über Laura Kleeb ins Viertelfinale. Dort traf sie auf Iva Andreeva aus Herrenberg. Nachdem Sude den ersten Satz mit 9:21 verloren hatte, kam im zweiten Satz ihr Kampfgeist auf. Sie lief doppelt so schnell und brachte ihre Gegnerin mit klugen Bällen zur Verzweiflung – 21:10! Der dritte Satz war dann wieder ausgeglichener. Leider konnte Sude den am Satzanfang eingefangenen Dreipunkterückstand nicht mehr aufholen und verlor trotz super Leistung mit 17:21.

Im Doppel war Sude mit ihrer Dossenheimer Partnerin Alina Erben auf zwei gesetzt, was ihnen im Viertelfinale ein Freilos bescherte. Somit ging es im ersten Spiel gleich in die heiße Phase. In einem packenden Match konnten sich Alina und Sude mit 16:21, 21:18 und 22:20 gegen Sandora Göhlich und Shiva Dittmar durchsetzen. Leider konnten sie ihre starke Spielleistung im Finale nicht wiederholen und sie verloren dieses deutlich mit 14:21 und 5:21 gegen Ramona Zimmermann und Iva Andreeva.

Lukas Seibold war gleich in drei U13-Disziplinen am Start. Im Gemischten Doppel gelang ihm mit seiner Partnerin Shiva Dittmar ein perfekter Start. Gegen die an 4 gesetzte Paarung Janina Hartmann / Jonathan Suprijadi verloren sie zwar den ersten Satz knapp, konnten sich aber weiter gut pushen und gewannen das Spiel schließlich mit 18:21; 21:14 und 21:18. Somit standen sie schon im Halbfinale. Gegen die Topgesetzten Alina Erben und Lennart Luntz hielten sie gut dagegen und verloren mit Anstand und 15:21, 13:21.

Im Einzel konnte Lukas sein erstes Spiel gewinnen. Sein Viertelfinalgegner Clément Kervio war aber noch ein Stück zu stark für ihn. Im Doppel mit Simon Watzal konnten sie mit einem Erstrundensieg ebenfalls ins Viertelfinale vordringen, wo sie gegen die an 1 gesetzten Luntz/Sendler mit 17:21 und 10:21 ausschieden.

Bei den U15ern spielten von der Turnerschaft Nick Rothweiler und Patrick Naujoks. Beide hatten es - noch im jüngeren Jahrgang der Altersklasse – recht schwer. Dennoch konnten sie beide ihre ersten Spiele gewinnen, Nick mit 21:14 und 21:10 gegen Lukas Armbruster und Patrick mit 21:18 und 21:9 gegen Magnus Fleischmann. Im Viertelfinale warteten dann aber sehr starke Gegner. Nick verlor gegen Owen Mao und Patrick gegen Matthis Alt. Im Doppel siegten Nick und Patrick im ersten Spiel gegen Armbruster / Ressel. Der erste Satz war mit einem 21:6-Sieg eine deutliche Sache, im zweiten ließen sie es aber wieder spannend werden, machten den Sack aber doch noch rechtzeitig zum 21:19 zu. Im Viertelfinalspiel gegen Orlando Peeters / Matthis Alt hielten sie erstaunlich gut mit und machten immerhin 19 und 14 Punkte gegen die späteren Vizemeister.

In der Altersklasse U17 hatten Maruthy Thangarasa und Dennis Herzog keinen perfekten Tag. Beide mussten sich jeweils schon in ihren ersten Spielen geschlagen geben, auch trotz (oder wegen nur) phasenweise starker Leistung. So gewann Dennis z.B. den ersten Satz gegen den späteren Zweiten Fabian Schlenga aus Eggenstein und Maruthy steigerte sich im zweiten Satz ihres Einzels gegen Lena Raddatz um über 100%.

Mit zwei Meistertiteln, einer Vizemeisterin und einem dritten Platz auf Baden-Württembergischen Meisterschaften war die Badmintonjugend der Turnerschaft Esslingen so erfolgreich wie noch nie.

Evi Wieland

 
4./5. Juli: Esin Habiboglou Siegerin im Einzel und Doppel beim U11 German Masters Turnier in Goldbach
 
Die 10-jährige Esin Habiboglou von der Turnerschaft Esslingen wiederholte ihren grandiosen Erfolg von vor 3 Wochen in Mössingen und blieb auch bei ihrem zweiten German Masters Turnier ungeschlagen. Es waren diesmal Spielerinnen aus Sachsen, Bayern, Berlin und Baden-Württemberg am Start. Im Einzel spielte Esin im Finale erneut gegen Janina Hartmann (ebenfalls Baden-Württemberg) und gewann klar mit 21:10, 21:10. Im Doppel, dann mit Janina Hartmann, spielten die Mädchen die Plätze in einer Gruppe aus. Der Sieg ging auch hier überlegen an Habiboglou / Hartmann. Gegen die späteren Zweitplatzierten Riedel / Lehmann aus Sachsen gewannen sie in 2 Sätzen mit 21:11, 21:11.
 
 
5. Juli: 3. Platz für Arda Cobanoglu beim Minis-Cup in Neuhausen
 
Diesmal war die TS Esslingen nur mit einem kleinen Grüppchen beim Traditionsturnier in Neuhausen vertreten. Janne Kohler, Lasse Nolting und Arda Cobanoglu spielten in der Altersklasse U11. Trotz hohen Außentemperaturen gaben die Kinder alles und kämpften um jeden Punkt. Sie spielten in einer 6er-Gruppe jeder gegen jeden. Unsere drei Jungs schafften es, alle zwei Spiele zu gewinnen, wodurch das Ergebnis am Ende durch das Satzverhältnis errechnet werden musste. Arda wurde dann Dritter, Lasse, der Arda in drei Sätzen schlug, Vierter, und Janne, der in einem knappen Dreisatz gegen Lasse gewann, wurde Fünfter.
Ebenfalls Fünfter wurde Ali Cobanoglu in der gut besuchten Altersklasse U15. Er verlor nur ein Spiel knapp gegen Max Köhler, den Rest konnte er gewinnen.

 

Esin Habiboglou dominiert German Masters Turnier

Das 10-jährige Badmintontalent Esin Habiboglou von der Turnerschaft Esslingen spielte erneut ein hervorragendes Turnier. Bei der deutschlandweiten U11 German Masters Turnierserie belegte sie bei ihrem ersten Einsatz gleich zweimal  Platz 1. Im Einzel  verlor sie nur in der Gruppenphase einen Satz gegen Maya Höfle aus Neubiberg/Ottobrunn (Bayern). Als Gruppenerste kam sie ins Viertelfinale, wo sie gegen Sarah Napp klar gewann. Im Halbfinale wartete mit Mira Hamm wieder eine bayrische Gegnerin. Esin spielte konzentriert auf und gewann mit  21:16 und 21:18. Im Finale traf sie auf ihre spätere Doppelpartnerin Janina Hartmann von der TSG Salach. Auch hier ließ Esin nichts anbrennen und gewann mit 21:16 und 21:16.

(Foto: J.-A. Reihle) Esin Habiboglou (Bildmitte)

Tags darauf waren Esin und Janina all ihren Gegnerinnen deutlich überlegen. Im Finale gewannen sie gegen die bayrische Paarung Höfle/Hamm mit 21:12 und 21:11.

Zeitgleich spielte Esins größere Schwestern Sude gemeinsam mit sechs weiteren Turnerschaftlern auf der 2. Baden-Württembergischen Rangliste in Gerlingen. Sude konnte in der U13-Doppelkonkurrenz mit Partnerin Alina Erben gewinnen und im Einzel belegte sie einen guten 3. Platz.

Maruthy Thangarasa, Patrick Naujoks und Dennis Herzog konnten im Einzel jeweils eine Top Ten-Platzierung erspielen. Kim Saßenscheidt, Lukas Seibold und Nick Rothweiler mussten sich trotz großem Kampfgeist diese Mal mit hinteren Platzierungen zufrieden geben.

 

15.-17.05.2015: Esin Habiboglou bei internationalem Bodensee-Jugendturnier zwei Mal auf dem Podest
In Friedrichshafen waren am Wochenende Topspieler aus 9 Nationen am Start. Esin Habiboglou (Turnerschaft Esslingen) spielte sich in der Altersklasse U11 sowohl im Einzel als auch im Doppel mit ihrer Partnerin Janina Hartmann (TSG Salach) bis ins Halbfinale. Dort verlor sie zwar, was aber vor allem angesichts der Tatsache, dass sie nächstes Jahr nochmals in derselben Altersklasse starten darf zeigt, wie groß ihr Talent ist.



Bild: Esin Habiboglou, aufgenommen von Bernd Bauer (freigegeben zur Veröffentlichung)

Desweiteren spielten unsere Nachwuchsspieler Sude Habiboglou, Moritz und Nick Rothweiler, Patrick Naujoks und Lukas Seibold mit. Fast alle gewannen zumindest ein Spiel, wobei der Schwerpunkt darauf lag, Erfahrungen auf hohem Niveau zu machen, gut zu spielen und dazu zu lernen. Die Fahrt hat sich meiner Meinung nach für alle unsere Spieler gelohnt.

Evi Wieland

 

 

2./3. Mai 2015: Gute Leistungen und Ergebnisse beim 2. BWBV-Ranglistenturnier in Eggenstein; Sude Habiboglou im Einzel U13 erneut auf dem Podest

Zwei lange Tage in der Halle waren es am Wochenende in Eggenstein. Aber fast alle Teilnehmer aus Esslingen zeigten sehr gute Leistungen und holten gute Ergebnisse!

Zuerst wurde Mixed gespielt:

Am erfolgreichsten waren Sude Habiboglou und Lukas Seibold im Mixed U13. Sie gewannen die ersten beiden Spiele knapp und standen damit im Halbfinale. Dieses verloren sie zwar deutlich, aber im letzten Spiel um Platz 3 war es wieder spannend. Leider verloren sie am Ende die Nerven und verloren nach gewonnenem ersten Satz den zweiten und den dritten trotz hohen Führungen. Dennoch ein super Ergebnis.

Esin Habiboglou spielte mit Simon Watzal aus Echterdingen. Sie kamen leider im ersten Spiel nicht gut ins Turnier und schenkten den Gegnern den Sieg. Dafür spielten sie danach immer besser und gewannen die restlichen drei Spiele.

In U15 starteten Kim Saßenscheidt mit Tim Siebenhausen (PSV Reutlingen) sowie Patrick Naujoks mit Sophia Stoll (TSF Gschwend). Beide Paare spielten gut und erreichten die Plätze 7 und 14.

Dennis Herzogs Mixedpartnerin Valentina Skrbin fiel krankheitsbedingt aus. Aber Marcia Mottarelli aus Schopfheim sprang gerne ein. Belohnt wurden die beiden mit schönen Spielen und Platz 6 in der U17.

Danach kamen die Einzeldisziplinen:

Esin Habiboglou war für U11 freigestellt und spielte daher in der U13 mit. Das erste Spiel gewann sie souverän gegen die an 6 gesetzte Nora Weinert. Dummerweise musste sie danach gegen ihre Schwester Sude spielen, wo Sude als Siegerin vom Platz ging. Dafür gewann Esin danach zum ersten Mal bei einem Turnier gegen ihre Doppelpartnerin Janina und danach noch in einem Dreisatz gegen Hanna Schilli.

Sude kam im Halbfinale auf Sandora Göhlich. Sude spielte gut, aber war leider zu angespannt. Den ersten Satz zitterte sie noch mit 22:20 siegreich durch, im zweiten verlor sie dann aber knapp mit 18:21 und im dritten mit 14:21. Im Spiel um Platz drei drehte sich das Blatt. Gegen Madleine Singer aus Schopfheim gewann Sude in einem kämpferischen guten Spiel mit 21:23, 21:13 und 21:16.

Lukas Seibold hatte keinen guten Tag und wurde nach grandioser Leistung beim letzten Turnier (Platz 4) diesmal nur 16.

Dafür steigerte sich Kim Saßenscheidt sowohl spielerisch als auch ergebnismäßig auf einen 15. Platz. Sie hatte viele knappe Spiele, ist gut gelaufen und kann zufrieden sein!

Hervorragend waren die Auftritte von Nick Rothweiler und Patrick Naujoks. An 14 und 16 gesetzt gewannen sie ihre Qualispiele, zwangen dann die an 3 und 1 gesetzten Dennis Popp und Jannis Machauer zu Höchstleistungen (zum Siegen reichte es da noch nicht, aber sehr weit sind sie davon auch nicht entfernt), gewannen danach 2 weitere Spiele und mussten im Platzierungsspiel dann gegeneinander spielen, welches sich als ausgeglichen zeigte, wenn auch mit den besseren Nerven von Patrick an den Satzenden. Somit erreichten sie Platz 9 und 10.

In der U17 spielten Dennis Herzog und Maruthy Thangarasa. Beide spielten stark, vor allem gegen die stärkeren Gegner. Im letzten Spiel waren die Kräfte erkennbar geschwunden, aber die Plätze 6 für Dennis und 8 für Maruthy sind top.

Somit konnten wir am Sonntagabend müde aber glücklich und zufrieden nach Hause fahren.

Evi Wieland

 

Esin Habiboglou erreicht mit dem Team Baden-Württemberg den dritten Platz beim Oliver-Cup in Mülheim an der Ruhr

Am 25./26. April spielte Esin Habiboglou zusammen mit 4 weiteren Kindern aus dem Baden-Württembergischen Badmintonverband beim Oliver-U11-Cup in Mülheim an der Ruhr. Allein die Nominierung ist schon eine Anerkennung ihrer hervorragenden Leistungen, zumal sie in der U11 bei diesem Turnier noch zum jüngeren Jahrgang gehört.

Nach langer Anreise mit vielen Staus am Freitag begann das Event am Samstagvormittag mit einer schönen Eröffnungszeremonie. Danach begannen die Gruppenspiele. Es gab ein A- und ein B-Feld. Die Baden-Württemberger waren mit Jonathan Suprijadi, Frieder Tausch, Sandora Göhlich, Janina Hartmann und Esin Habiboglou im stärkeren A-Feld gemeldet. Durch 2 Siege und 1 Niederlage (gegen den hohen Favoriten des Stützpunktes Mülheim) erreichte die Mannschaft als Gruppenzweiter das Halbfinale! Das wurde dann am Sonntag gespielt, und zwar gegen den Landesverband Hamburg. Es waren hart umkämpfte Spiele und es war am Ende sehr knapp. Nach 6 Spielen stand es 3:3 unentschieden, aber Hamburg hatte einen Satz mehr gewonnen und war somit im Finale. Die Baden-Württemberger spielten im Spiel um Platz 3 gegen das Team aus Schleswig-Holstein. Auch diese Begegnung war höchst spannend. Erneut kam ein 3:3 heraus, diesmal aber mit besserem Ende für unsere Jungs und Mädels, die 2 Sätze mehr gewonnen hatten! Somit erreichten sie einen hervorragenden 3. Platz.

Esin spielte sehr gut und gewann einige wichtige Spiele im Turnierverlauf. Ihre läuferische Stärke fiel genauso positiv auf wie ihr unbekümmertes Auftreten. Weiter so, Esin! Das war spitze!!!

Evi Wieland

 

25.04.2015 Badmintonturnier in Schorndorf

Mit insgesamt 12 Teilnehmern stellte der TS Esslingen ein schlagkräftiges Team.

Sude Habiboglu wurde bei den ME13 ihrer Favoritenrolle gerecht und dominierte alle Spiele.

Selbst im Finale gegen Charlotte Gräßle/Heilbronn ließ Sie nichts anbrennen und gewann verdient in zwei Sätzen und durfte sich über ein Pokal freuen.

Thorben Eichhorn und Ruven Weßner bei den JE13 konnten bei einem Ihrer ersten Turniereinsätze überzeugen und boten Ihren Kontrahenten großen Widerstand.

Hierbei konnte Ruven mit Platz 4 überzeugen. Für Thorben reichte es leider vorerst zu keinem Podestplatz.

Bei den JE15 dominierten mit Patrick Naujoks und Nick Rothweiler ebenfalls 2 Jugendspieler des TS Esslingen.

Patrick spazierte mit 2 Satzerfolgen ins Finale und Nick folgte ihm trotz starker Gegner.

In einem auf hohem Niveau stehende Finale hatte Patrick in 2 Sätzen das bessere Ende für sich. Phillip Fiedler kämpfte in einer starken Gruppe und zeigte dabei gute Ansätze.

Im ME15 stellte der TS Esslingen mit Kim Sassenscheidt eine Teilnehmerin, welche im entscheidenden Spiel um den Einzug der besten 3 leider gegen Ihre Angstgegnerin aus Gwschend in 3 hart umkämpften Sätzen den Kürzeren zog. Bei etwas mehr Konzentration und Wille ist aber ein Sieg beim nächsten Turnier überfällig.

Die JE17 und JE19 wurden mangels Teilnehmer in der JE19 in der Vorrunde gemischt.

Dennis Herzog zog als Gruppenerster ohne Satzverlust in das Finale ein und gewann souverän gegen seinen Schorndorfer Konkurrenten in 2 Sätzen. Phillip Naujoks gelang leider nicht der Sprung unter die besten Vier, aber er zeigte sehr gute und knappe Spiele. Joao Seibold kämpfte gegen starke Gegner musste sich aber geschlagen geben.

Bei den ME17 musste sich Maruthy Thangarassa mit Platz 3 begnügen. Erst in den letzten Spielen konnte Maruthy ihr bestes Spiel abrufen und zeigte ihr Können. Damit konnte sie sich Platz 3 sichern.

Luis Kofler bei den JE19 konnte sich trotz Trainingsrückstand über den 2. Platz freuen.

Er mußte sich trotz heftiger Gegenwehr im Finale Felix Winkler vom BV Esslingen beugen.

Dennis Herzog

 

21.02.2015 BW-Mannschaftsmeisterschaft

Am 21.2.2015 fand die BW-Mannschaftsmeisterschaft in der Disziplin Badminton in den Altersklassen U15 und U19 statt.

Die TS Esslingen nahm an der Schülermeisterschaft sowie der SV Primisweiler, BSV Eggenstein-Leopoldshafen ,BC Lörrach -Brombach und der Gastgeber SG Schorndorf teil.

Als erstes mussten sich die Esslinger gegen den SV Primisweiler beweisen. Leider verlor das erstes Herrendoppel Naujoks,Patrick / Rothweiler Nick gegen Dunstheimer Peter/Sailer Daniel 14:21 und 21:23. Saßenscheidt Kim und Habiboglou Sude gewannen das Damen Doppel gegen Schindele Laura , Kronenberger Sahra 21:19 6:21. Wie auch im 1.HD verlor die TS Esslingen auch das 2.Doppel 10:21 und 16:21.Die Einzel wurden vergeblich verloren auch das Mixed war nicht erfolgreich. Auch gegen den BSV Eggenstein- Leopoldshafen lief es nicht besser....Esslingen verlor alle Spiele.

Doch gegen den Verein BC Lörrach-Brombach gab es Hoffnung. Denn sie gewannen das Damendoppel so wie das 2.Herrendoppel und das erste Herreneinzel und auch das Dameneinzel und noch das 3. Herreneinzel. Die SG Schorndorf machte es dem TS Esslingen nicht leicht den sie verloren alle Spiele bis auf das Mixed wo sich Rothweiler Nick / Habiboglou Sude sich sehr gut schlugen und erfolgreich gegen Truong Oliver / Sigle Nele 21:11 und 21:13 gewannen.

Mit diesen Ergebnis platzierte sich der TS Esslingen auf den 4.Platz.

(Esin Habiboglou)


 

31.01.2015: Badminton-Allround-Spieletag in Esslingen

Am Samstag, den 31.01.15 kamen immerhin 18 Kinder im Alter von 6-10 Jahren zusammen, um am Badminton-Allround-Spieletag teilzunehmen. Die meisten Kinder kamen zwar vom ausrichtenden Verein TS Esslingen, aber einige nahmen auch sehr weite Anreisen in Kauf. So konnten wir Teilnehmer/innen aus Konstanz, Heidenheim, Heubach und Rottweil (BEmWiDo) willkommen heißen.

Schon beim Affenfange war viel Action in der Halle und die Kinder wurden schnell miteinander warm. Danach durften die Kinder einen großen Koordinationsparcours durchlaufen, in dem sie ihr Können beim Werfen und Fangen, Gleichgewicht halten, Seilspringen, Leiterlaufen, mit Schlägern und Bällen und beim Dosenwerfen im Sprungwurf unter Beweis stellen durften. Danach gab es noch weitere Aufgaben im Bereich Fitness, wo es um Reaktion, Schnelligkeit, Sprungkraft, Wurfkraft und Rumpfkraft ging.

Zum Abschluss der Vormittagsprogrammes spielten die Kinder noch eine Runde Jägerball. Dann war Mittagspause.

Das anschließende Aufwärmprogramm war eine Bewegungsgeschichte, bei der Piggeldys und Frederiks beim Verlauten ihres Namens verschiedene Laufvarianten durchführen mussten.

Beim Einspielen mit Schläger und Federball ging es zunächst um möglichst lange Ballwechsel. Dann versuchten die Kinder in Kleingruppen, auf Zuwurf Netzdrops und Lifts auf Matten zu zielen, Vorhand- und Rückhandaufschläge auf Ziele zu spielen und mit Griffwechsel auf Zuwurf Racketspeed zu produzieren.

Schließlich spielten die Kinder ein kleines Turnierchen im Schweizer System. Jede Runde wurde mit einem verkürzten Satz auf 11 Punkte gespielt. Während die Turnierleitung noch rechnete, spielten die Kinder zum Abschluss das Hühnerspiel.

Unter Einberechnung des Alters der Kinder gab es eine Gesamtwertung, die zu folgenden Siegern führte:

  1. Esin Habiboglou, 9 Jahre, TS Esslingen
  2. Leon Rebsamen, 7 Jahre, TS Esslingen
  3. Lara Frey, 8 Jahre, TSV Heubach und Torben Eichhorn, 10 Jahre, TS Esslingen

Urkunden und kleine Preise gab es für alle Teilnehmer/innen. Das Wichtigste war aber das Zusammenkommen mit Gleichaltrigen und der Spaß am vielseitigen Sporteln und Spielen.

Es war eine gelungene Veranstaltung, wenngleich beim nächsten Mal ruhig noch ein paar mehr Vereine ein paar mehr Kinder schicken könnten.

Evi Wieland

 

18.01.2014: Patrick Naujoks ist Südostdeutscher Vizemeister im Doppel

Bei den Südostdeutschen Badmintonmeisterschaften in Regensburg sorgte Patrick Naujoks (U 13) von der Turnerschaft Esslingen mit seinem sächsischen Doppelpartner Toni Matthes für eine große Überraschung. Nach einem klaren Auftaktsieg konnten sie sich im Viertelfinale in drei Sätzen gegen Bihler/Seibel durchsetzen. Im Halbfinale verloren sie den ersten Satz deutlich mit 12:21, erkämpften dann den zweiten in der Verlängerung mit 23:21. Den Entscheidungssatz konnten sie klar mit 21:10 dominieren. Der Einzug ins Finale war somit perfekt. Dort trafen sie auf die baden-württembergische Paarung Popp/Rudy. Wieder ging der erste Satz klar verloren. Im zweiten Satz war es wieder eng, doch diesmal reichte aber nicht ganz (13:21/18:21). Im Einzel konnte Patrick mit einem Sieg gegen Yannick Grenz in die zweite Runde einziehen. Dort verlor er dann aber denkbar knapp mit 22:20, 20:22 und 16:21 gegen Owen Mao. Alles in allem ein toller Erfolg!

 

17.01.2015: Wiederrum top Ergebnisse beim 3. Bezirks-RLT in Esslingen

Jungen U11: Moritz Rothweiler verliert ganz knapp im dritten Satz gegen die Nr.1 und wird wieder 3.

Jungen U13: Lukas Seibold gewinnt im Finale in 3 Sätzen gegen Simon Watzal und kann sich über den 1. Platz freuen Mädchen U13: Sude Habiboglou gewinnt im Finale in 3 Sätzen gegen ihre zwei Jahre jüngere Schwester Esin.

Jungen U15. Nick Rothweiler spielt sich ins Finale und verliert dieses blöd gegen Noah Hielscher aus Schorndorf.

Mädchen U15. Kim schafft es ins Finale, verliert dies aber klar gegen Michelle Albrecht.

Jungen U17: Dennis wird erster mit einem Sieg im Finale gegen Adrian Berisha.  Philip Naujoks wird 10.

Mädchen U17: Maruthy spielt im Halbfinale stark gegen Valentina Skrbin und verliert dann im Finale gegen deren Schwester Clara.

Zudem sind noch Siege im Mixed zu vermelden:

Sude Habiboglou und Lukas Seibold gewinnen zusammen in U13. Esin spielt mit Simon Watzal vom TV Echterdingen und wird 2.

Dennis Herzog gewinnt mit Valentina in U17.

Marco Saßenscheidt und Loona Brenner konnten in U19 nicht viel ausrichten.

 

13./14.12.14: Erfolgreichster Verein auf 2. Bezirksranglistenturnier in Salach - 7x Platz 1

Mit im Einzel 3 ersten Plätzen, 2 zweiten Plätzen, und 3 dritten Plätzen räumte der Nachwuchs der TS Esslingen besser ab als jeder andere Verein Nordwürttembergs. Dazu kamen noch einige Siege, zweite und dritte Plätze in meist vereinsübergreifenden Paarungen im Doppel!

Am Samstag bei den jüngeren Altersklassen erkämpfte sich Moritz Rothweiler in der Altersklasse U11 einen guten dritten Platz. Esin Habiboglou, unsere beste U11erin, war freigestellt und spielte daher in U13 mit. Dort traf sie nach den ersten beiden gewonnenen Partien bedauerlicherweise im Halbfinale auf ihre ältere Schwester Sude. Esin verlor zwar dieses Spiel, gewann dafür aber wieder im kleinen Finale gegen Christine Adler und wurde Dritte. Sude zeigte sich im Finale gegen Janina Hartmann konzentriert und gewann mit präzisen Schlägen, mentaler Stärke und guter Beinarbeit in 2 Sätzen, wurde also Erste.

Bei den Jungs U13 war Lukas Seibold am Start. In den ersten beiden Spielen gewann er souverän. Im Halbfinale gelang ihm eine kleine Überraschung. Er blieb nervenstark und schlug zum ersten Mal Simon Watzal. Damit war er im Finale. Gegen Jonathan Suprijadi verlor er zwar dann, aber der zweite Platz war bei der diesmaligen Topbesetzung hervorragend. In U15 spielte bei den Mädchen Kim Saßenscheidt. Sie spielte teilweise sehr stark, konnte diese Leistung aber leider nie über ein ganzes Spiel durchhalten. Sonst wäre sogar noch mehr möglich gewesen als der undankbare, aber trotzdem gute vierte Platz. Bei den Jungs U15 spielten sich Nick Rothweiler und Patrick Naujoks ins Halbfinale, wo sie aufeinander trafen. Nick führte zwar die meiste Zeit, aber am Ende des Satzes machte Patrick stets die entscheidenden Punkte und gewann das vereinsinterne Duell knapp. Patrick überließ Edison Weiss im Finale den Sieg mit wenig Gegenwehr, Nick hingegen spielte einen guten, harten Dreisatz gegen Noah Hielscher und kam damit auch noch aufs Treppchen. Ali Cobanoglu fand sich mit Platz 11 im Mittelfeld wieder.

Im Doppel spielte Moritz mit Alessio Endres von der TuS Stuttgart. Sie hatten 2 spannende Spiele und wurden schließlich Zweite. Bei den Mädchen U13 revanchierte sich Esin Habiboglou, und holte den Turniersieg mit Janina Hartmann zusammen. Sude wurde dieses Mal Dritte, zusammen mit Laura Lenzing von der DJK Ludwigsburg.

Lukas Seibold gewann mit Simon Watzal zusammen souverän das Turnier. Nick und Patrick mussten sich erst im Finale geschlagen geben. Bei den Mädchen holten sich Lena Mugele und Hanna Schacher den 5. Platz.

Am Sonntag waren die Ergebnisse etwas weniger ausgeglichen. Souverän spielten in der U17 Marutha Thangarasa bei den Mädchen und Dennis Herzog bei den Jungen. Sie holten sich beide den Turniersieg. Die anderen U17-Jungs, Philip Naujoks und Julius Reingraber spielten sich auf die Plätze 13 und 14 von 20 Teilnehmern. Luis Kofler belegte in U19 Platz 11.

Im Doppel gewannen Dennis Herzog mit seinem Salacher Partner Adrian Berisha, ebenso Maruthy Thangarasa mit Jenny Beiersdorf aus Bad Mergentheim. Im Finale mussten sich beide durch ein schweres Dreisatzmatch kämpfen, schafften aber beide das Happy End.

Desweiteren spielten Julius Reingraber mit Joao Seibold, sowie Luis Kofler mit Marco Saßenscheidt.

 

Die Podestplätze der TS-Jugend in der Übersicht:

U11:

3. Platz Jungeneinzel: Moritz Rothweiler

2. Platz Jungendoppel: Moritz Rothweiler / Alessio Enders (TuS Stuttgart)

U13:

1. Platz Mädcheneinzel: Sude Habiboglou

3. Platz Mädcheneinzel: Esin Habiboglou

2. Platz Jungeneinzel: Lukas Seibold

1. Platz Mädchendoppel: Esin Habiboglou / Janina Hartmann (TSG Salach)

3. Platz Mädchendoppel: Sude Habiboglou / Laura Lenzing (DJK Ludwigsburg)

1. Platz Jungendoppel: Lukas Seibold / Simon Watzal (TV Echterdingen)

U15:

4. Platz Mädcheneinzel: Kim Saßenscheidt

2. Platz Jungeneinzel: Patrick Naujoks

3. Platz Jungeneinzel: Nick Rothweiler

2. Platz Jungendoppel: Patrick Naujoks / Nick Rothweiler

U17:

1. Platz Jungeneinzel: Dennis Herzog

1. Platz Mädcheneinzel: Maruthy Thangarasa

1. Platz Jungendoppel: Dennis Herzog / Adrian Berisha (TSG Salach)

1. Platz Mädchendoppel: Maruthy Thangarasa / Jenny Beiersdorf (TV Bad Mergentheim)

Evi Wieland

 

29.11.14: 1. Bezirksranglistenturnier in Gerlingen

An der ersten Bezirksrangliste am 29.11.2014 in Gerlingen wurde Patrick Naujoks und Nick Rothweiler jeweils 3. und 4. bei den Jungen U15.

Kim Sassenscheidt wurde bei den Mädchen U15 4. und Lena Mugele belegte einen guten Platz im hinteren Mittelfeld.

Moritz Rothweiler wurde bei den Jungen U11 3. und Lukas Seibold ereichte bei den Jungen U13 den 2. Platz.

Alle Spiele waren durchaus spannend und jeder von den TS Esslinger hat ein erfolgreiches Tunier abgelegt.

Kim Saßenscheidt

 

18.10.14: TS Esslingen fährt beim Regionalranglistenturnier in Schlierbach 4 Altersklassensiege und 4 weitere Plätze auf dem Treppchen ein

Nachdem mangels Ausrichter das 1. Regionalranglistenturnier ausfallen musste, war das für unsere Kinder und Jugendlichen das erste Wertungsturnier der neuen Saison! Am Vormittag spielten die jüngeren Altersklassen. Leider meldete in U11 nur die TS Esslingen 2 Kinder an. Da so kein Wettkampf gespielt werden konnte, fiel das Mädcheneinzel U11 ganz aus. Der erst 7-jährige Moritz Rothweiler spielte in der Altersklasse U13 mit. Dort gewann er gleich im ersten Spiel gegen Sebastian Liedle (TV Nellingen) den ersten Satz. Sebastian steigerte sich aber im Verlaufe des Spieles und gewann noch in 3 Sätzen. Dennoch spielte Moritz mit den teils 2 Köpfe größeren erstaunlich gut mit, erlief viele Bälle und spielte lange Ballwechsel. Als einziger in der Region, der sich überhaupt getraut hat, das Turnier zu spielen, erhielt er verdientermaßen seinen U11-Pokal.

In der Altersklasse U13 spielte sich Lukas Seibold souverän ins Finale. Dort traf er auf Florian Gobec vom BV Esslingen. In der ersten Hälfte des zweiten Satzes wurde es zwischenzeitlich spannend, aber am Ende konnte Lukas mit wieder gefundener Konzentration doch klar mit 21:16 und 21:10 gewinnen. Die beiden Neulinge Ruven Weßner und Torben Eichhorn spielten ihr erstes Turnier, lernten schnell dazu und belegten mit gutem Spieleinsatz die Plätze 10 und 12.

In U15 ging Nick Rothweiler von der Turnerschaft als Favorit ins Rennen. Er gab sich keine Blöße und kam ohne Satzverlust ins Finale. Dort spielte er gegen den von U13 freigestellten Kaderkollegen Simon Watzal von Echterdingen, und gewann trotz vieler Leichtsinnsfehler mit 21:17 und 21:14.

Bei den Mädchen U15 gelang Kim Saßenscheidt ein klarer Sieg der Altersklasse. Im Finale gewann sie ohne Schwierigkeiten mit 21:6 und 21:15 gegen Hanna Knapp (BV Esslingen). Lena Mugele verlor in der Gruppe nur gegen Kim und spielte dann als Gruppenzweite gegen Charlotte Harting von der TG Nürtingen um Platz 3. Das war ein umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. Leider verlor Lena knapp mit 19:21 und 20:22 und wurde so gute Vierte.

Am Nachmittag waren die Älteren an der Reihe. Hier spielte auch der freigestellte U15er Patrick Naujoks in U17 mit, und Dennis Herzog aus demselben Grund anstatt in U17 in U19. Beide schafften es in der höheren Altersklasse auf Platz 2. Patrick verließen im Finale die Kräfte und er verlor deutlich gegen Adrian Berisha aus Salach. An Platz 3 in derselben Altersklasse kam sein Bruder Philip Naujoks, der im Spiel um Platz 3 in einem guten Spiel gegen den Salacher Adrian Seitz gewann. Julius Reingraber schaffte es nach einem hart umkämpften 3-Satz-Sieg zu Beginn auf Platz 8. Joao Seibold wurde Zehnter.

In U19 schaffte es neben Dennis Herzog auch noch Luis Kofler aufs Podest, der nur dem späteren Sieger Philipp Hirsch vom ausrichtenden Verein TSV Schlierbach unterlegen war, sich im kleinen Finale aber gegen Daan Koser durchsetzte. Dennis verlor das Finale trotz guten Spiels gegen den favorisierten Philipp Hirsch mit 14:21 und 11:21.

Mädchen waren von der TS Esslingen leider nur zwei am Start. Allerdings sind noch drei Mädchen für diese Turniere freigestellt, die dann ab Bezirksebene wieder dabei sein werden.

Die Ergebnisse in Kurzform:

JE U11: 1. Platz  Moritz Rothweiler

JE U13: 1. Platz Lukas Seibold, 10. Platz Ruven Weßner und 12. Platz Torben Eichhorn

JE U15: 1. Platz Nick Rothweiler

ME U15: 1. Platz Kim Saßenscheidt und 4. Platz Lena Mugele

JE U17: 2. Platz Patrick Naujoks, 3. Platz Philip Naujoks, 8. Platz Julius Reingraber und 10. Platz Joao Seibold

JE U19: 2. Platz Dennis Herzog und 3. Platz Luis Kofler

 

4./5. Oktober 2014: 2. Südostdeutsches Ranglistenturnier in Stollberg-Niederwürschnitz

Patrick Naujoks von der TS Esslingen verbesserte sich im Vergleich zum ersten Vergleich der Länder Sachsen, Bayern und Baden-Württemberg sowohl im Einzel als auch im Doppel. Im Einzel an 15 gesetzt musste er im ersten Spiel gegen die Nummer 2 Matthias Schnabel vom TV Großwallstadt spielen. Patrick verlor mit 11:21 und 7:21 klar. Im zweiten Spiel musste er gegen seinen sächsischen Doppelpartner Toni Matthes vom TSV Dresden spielen und gewann in zwei Sätzen mit 21:15 und 21:17. Auch das dritte Spiel konnte Patrick mit einer spannenden Schlussphase für sich entscheiden. Nachdem der erste Satz gegen Nico Liebetanz (TV Dillingen) mit 21:12 deutlich ausfiel, ging es im zweiten Satz in einen Verlängerungskrimi. Patrick gewann ihn schließlich mit 27:25. Im Spiel um Platz 9 gab es ein Baden-Württembergisches Duell, welches Thilo Sendler diesmal für sich entscheiden konnte (21:18, 21:18). Damit wurde Patrick Naujoks guter Zehnter, immerhin 5 Plätze besser als beim letzten Mal.

Im Doppel spielten Patrick Naujoks und Toni Mathes ein gutes Turnier. Im ersten Spiel kämpften sie sich gegen Niclas Nickl und Frederik Seeger über 3 Sätze und verloren am Ende knapp mit 19:21, 22:20 und 16:21. Gegen Lukas Faludi und Tony Grießbach aus Sachsen gewannen sie in der 2. Runde mit 21:15 und 21:17. Im Spiel um Platz 5 waren die beiden erneut erfolgreich und siegten gegen die Bayern Yannick Grenz und René Tuglu mit 21:18 und 21:13. Damit verbesserten sich die beiden um 2 Plätze gegenüber dem letzten Mal.

Alles in Allem mit einem 10. Platz im Einzel und einem 5. Platz im Doppel ein erfolgreicher Auftritt für den Esslinger auf dieser Ebene!

Evi Wieland

 

Viel Spaß beim 2. Badminton-Allround-Turnier in Esslingen

Am 19.07.14 fand in Esslingen zum 2. Mal ein Vielseitigkeits-Badmintonturnier für Kinder statt. Es waren zwar nur 10 Teilnehmer/innen zwischen 6 und 10 Jahren am Start, aber das trübte die Stimmung nicht.

Zu Anfang spielten wir ein paar Runden Affenfange. Danach begann ein großer Parcours mit verschiedenen Stationen, an denen man seine Geschicklichkeit im Werfen, beim Springen und mit Schlägern trainieren konnte.

Werfen im Sprung vom Trampolin auf Ziele, Seilspringen, Luftballons und Federbälle mit dem Schläger jonglieren, einen Hindernisparcours verschiedenartig bewältigen, sei es mit Hockeyschläger und Tennisball oder mit Luftballon und Federballschläger. Dann mit Socken Balldosen umwerfen im Sprung von der Kastentreppe, Tennisbälle gegen die Wand werfen und wieder fangen, durch die Koordinationsleiter laufen und hüpfen sowie diverse Bälle mit dem Schläger gegen die Wand spielen.

Nachdem wir das Alter der Kinder noch in die Gesamtpunktzahl einberechnet hatten, war der 6-jährige Simon Hopp der beste im Parcours - leider musste er sich dann schon zur Mittagspause aufs Schulfest verabschieden.

Danach durfte sich jeder einen Schläger, einen Federball und einen Jugendlichen oder Erwachsenen schnappen, und versuchen, möglichst lange Ballwechsel zu spielen. Noemi (8 Jahre) traf den Ball immer und schaffte einen Marathonballwechsel mit 100 Schlägen.

In einer weiteren Aufgaben versuchten sich die Kinder in Teams beim Netzdrop auf Matten.

Nach der Mittagspause starteten die Kinder beim Weitschießen von oben, gefolgt von einer Staffel, bei der sie mit dem Schläger kreuz und quer übers Feld rennen mussten. Es wurden noch ein paar Aufschläge auf Teppichfliesen gezielt, und dann konnte das Doppelturnier starten.

Wir bildeten 8 Paarungen, wobei immerhin 4 Kinder mit Mama oder Papa spielen durften. mit vereinfachten Regeln spielten wir in 2 4er-Gruppen je einen Satz bis 21, dann die Halbfinals überkreuz und die Platzierungsspiele. Im Finale siegte schließlich Moritz Rothweiler mit Patrick gegen Marlene und ihren Papa! Platz 3 belegte Carla mit ihrem Papa.

Zum Abschluss spielten wir noch eine Weile das beliebte Hühnerspiel, bei dem die Tierfreunde Hühner aus einem Käfig aufs Freilandgehege bringen, und mit Füchsen, Jägern, Krankenwägen und einem Arzt einiges an Action geboten ist.

Schließlich wurden die Ergebnisse des ganzen Tages, vom Parcours über die Badmintonaufgaben bis zum Doppelturnier, zusammengezählt.

Die Siegerehrung offenbarte folgendes Endergebnis:

  1. Moritz Rothweiler (7 J.)
  2. Carla Gmeiner (6 J.)
  3. Noemi Blanke (8 J.)
  4. Jasmin Mehri (9 J.) und Annika Thoma (8 J.)

Die ersten drei erhielten einen hübschen Pokal als Erinnerung und alle eine Urkunde sowie ein Eis auf den Nachhauseweg.

Die erfolgreichen Teilnehmer: Annika Thomas (4. Platz), Dana Frey, Carla Gmeiner (2. Platz), Moritz Rothweiler (1. Platz), Noemi Blanke (3. Platz), Katrin Thoma, Maria Gmeiner, Marlene Schiller, Jasmin Mehri (auch 4. Platz)

 

Evi Wieland

 

 

06.07.2014 Neuhausener Minis Cup am 06.07.2014

Die TS Esslingen trat mit insgesamt neun Spielern zum Neuhausener Badminton-Jugendturnier an. Es spielten Julius Reingraber, Ali Cobanoglu, Max Rau, Patrick Naujoks, Philip Naujoks, Dennis Herzog, Joao Seibold, Johanna Gmeiner und Luis Kofler. Dennis Herzog konnte sich als Favorit bei den Jungen U17 durchsetzten und das Turnier für sich entscheiden. Er schlug seinen Teamkollegen Max Rau in zwei Sätzen. Patrick Naujoks erspielte sich den vierten Platz in der U17 obwohl er vom Alter her in der U13 spielen könnte. Er forderte seinen vier Jahre älteren Gegner im Spiel um Platz drei gut heraus, konnte allerdings das Spiel nicht für sich entscheiden. Luis Kofler unterlag im Viertelfinale gegen Max Rau in einem der vielen vereinsinternen Duelle.

In der Altersklasse U15 konnte sich im Spiel um Platz Drei Ali Cobanoglu gegen Julius Reingraber durchsetzen. Joao Seibold erreichte in derselben Altersklasse den 14. Platz, nachdem er gegen den späteren Zweiten ausschied. Johanna Gmeiner erreichte bei den Mädchen U15 den fünften Platz.

 

v.l.n.r.: Philip Naujoks, Dennis Herzog, Patrick Naujoks, Max Rau, Joao Seibold Julius Reingraber, Ali Cobanoglu, Johanna Gmeiner

 

28.06.14: 4. Baden-Württembergisches Ranglistenturnier der Jugend in Nürtingen

Sensationeller 2. Platz für Nick Rothweiler und Patrick Naujoks

Beim letzten Aufeinandertreffen dieser Saison auf BW-Ebene wurde ausschließlich Doppel gespielt. Im Jungendoppel U13 lieferten Nick Rothweiler und Patrick Naujoks von der TS Esslingen eine sehr sehenswerte Leistung ab. Nach dem sie im Viertelfinale, das sie gegen Clément Kervio und Laurin Rittershofer mit 21:?? und 21:19 gewannen, noch nicht ganz konzentriert bei der Sache waren, steigerten sie sich im 2. Spiel gewaltig. Gegen die an Nr. 1 gesetzten Florian Dunstheimer und Janik Späth (beide aus Primisweiler) pushten sie sich Punkt für Punkt weiter und erkämpften sich mit 21:16 und 21:18 einen verdienten Sieg.

Im Finale trafen sie auf Lennart Luntz und Thilo Sendler, die an 2 gesetzt waren. Trotz erneut guten Spiels reichte es diemal nicht ganz zum Gewinnen (17:21, 19:21), aber mit dem 2. Platz auf Baden-Württembergischer Ebene war dies ihr bislang bestes Turnier im Doppel!

Nick und Patrick im Spiel sowie bei der Siegerehrung (beide Bilder von Bernd Bauer)

Desweiteren spielten die Schwestern Esin und Sude Habiboglou mit ihren Partnerinnen Janina Hartmann (TSG Salach) und Maren Pregizer (TSF Gschwend) im Mädchendoppel U13. Nachdem Sude und Maren im ersten Spiel gegen Esin und Janina gewannen, erreichten sie am Ende den 4. Platz. Die noch jüngere Paarung Esin und Janina, die eine Altersklasse höher antreten musste, erreichte den 6. Platz.

Dennis Herzog war der einzige Ältere von uns, der in der Altersklasse U19 Jungendoppel mit Julius Läuger vom TuS Stuttgart spielte, wo sie nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser ins Turnier fanden und dann auch einigen starken Doppeln zumindest einen Satz abluchsen konnten. Sie erreichten den 6. Platz. Außerdem trat Dennis im Mixed U17 mit Valentina Skrbin vom SV Illingen an, wo sie 11. wurden.

 

Jugendturnier des CEBA Strasbourg am 31.05./01.06.14:

Bericht von der Heimfahrt im Zug:

Dank Max ist Philip ins Halbfinale gekommen

Das war ein Witz. Liebe Leserinnen und Leser, ich präsentiere ihnen heute...

Ich hab Durst. Krieg ich noch was zum Trinken, Lena? Dank Hannas toller Massage (als Willkommensgeschenk bekam man einen kleinen grünen Massageroller, Anmerkung Evi) sind Philip und Max ins Finale - äh, nee, Halbfinale gekommen... im Einzel ins Halbfinale, äh, nee, Viertelfinale, ah ja, Doppel Halbfinale dank Max seiner glorreichen Leistung und Evis super Coaching und Lena und Hannas Zählen, da fehlt aber noch Philip... Du musst noch reinbringen, dass sie alle 3 Spiele verloren, Doppel glorreich verloren, und, Lena: Halbfinale!!!

Die Übernachtung war richtig cool, in einer europäischen Familie, alle Fünf...

Hey Alter, sind wir in der Hölle? Philip, du musst mich beschützen! (Max bei Fahrt durchs Tunnel, Anmerkung Evi)

Bei der Grenzüberfahrung hat Max seine Hand aufs Herz gelegt und sang die Nationalhymne. Danach musste die Grenze ins Krankenhaus gebracht werden.

Max hat ein Lob bekommen... und dass wir bei der Verlosung gewonnen haben - Max hat einen Schläger gewonnen... Oh ha! 448000 Nachrichten während der Zeit ohne Internet.

Also, ich dachte, Lena und Hanna diktieren den Bericht und Evi schreibt ihn auf, und nicht, Evi schreibt alles mit.

Ausstieg in Fahrtrichtung rechts.

Außerdem war Max dank Louise im Mixedhalbfinale!

 in erster Linie Max, ein klein bisschen auch Philip, Hanna, Lena, Evi und Lautsprecher im Zug

 

Internationales  Badmintonturnier Globus Top 3000 in Waghäusel am 17./18.05.2014

Im international  besetzten Turnier in Waghäusel traten 6 unserer Jugendspieler an: Lukas Seibold (J U11), Sude und Esin Habiboglou (M U11), Nick Rothweiler und Patrick Naujoks (J U13) sowie Dennis Herzog (J U15). In Anbetracht der hochkarätigen Besetzung konnte man nicht mit vorderen Platzierungen rechnen, dennoch zeigten unsere Jugendlichen durchweg starke Leistungen in ihren Spielen.  

M U11: Esin verlor in ihrer Gruppe gegen Louisa Marburger (Rheinhessen) und Johanna Nöcker (Solingen), konnte aber ihr Spiel gegen Caroline Stahl (Erfurt) gewinnen. Sude unterlag knapp gegen Kelly Banchonpanith (Frankreich) und Alina Erben (Dossenheim), besiegte dann Brianna Duff (Rheinhessen) in zwei Sätzen. Beide erreichten damit ich ihrer Gruppe den 3. Platz.

J U11: Lukas unterlag im ersten Spiel Lennart Luntz (Dossenheim), gewann dann kampflos sein zweites Spiel. Das dritte Spiel wurde damit entscheidend für den Einzug ins Achtelfinale: er gewann in 2 Sätzen gegen Dominic Ahlheim (Groß-Rohrheim). Im Achtelfinale unterlag er dann Dean Heppner (Mülheim) in 2 Sätzen.

J U13: Nick und Patrick erwischten beide schwere Gruppen und mussten sich nach hart umkämpften Spielen ihren Gegnern geschlagen geben. Sie belegten beide den 4. Platz in ihrer Gruppe.

J U15: Dennis Herzog besiegte seinen Gegner Cameron Maywood aus England in 2 Sätzen, musste sich dann aber Jonas Scheller (Bischmisheim) und Fabian Schlenga (Eggenstein) geschlagen geben. Er belegte den 3. Platz in seiner Gruppe.

Im Doppel J U11 zeigte  die Paarung Lukas Seibold und Jonas Popp (Winseln) ihren Gegnern aus Paderborn ein kämpferisches Spiel und mussten sich erst im 3. Satz geschlagen geben.

M U11: Esin unterlag im Viertelfinale mit ihrer Partnerin Kelly Banchonpanith dem Doppel Göhlich/Zimmermann knapp in 2 Sätzen. Sude gewann  mit ihrer Partnerin Janina Hartmann (Salach) gegen Stahl/Nöcker in 3 Sätzen und erreichte damit das Halbfinale. Dort trafen sie auf Leprince/Erben. Sude und Janina gewannen den ersten Satz, verloren dann aber leider die beiden folgenden. Somit erreichten sie den hervorragenden 3. Platz im Mädchendoppel U11.

J U13: Im Achtelfinale besiegten das Doppel Patrick/Nick das Doppel Stahl/Weber klar in 2 Sätzen und zogen ins Viertelfinale ein. Dort trafen sie auf das Luxemburgische Doppel Hargiono/Hölzner, wo sie anfangs sehr gut mithalten konnten, am Ende aber doch den Kürzeren zogen.

J U15: Dennis gewann mit seinem Doppelpartner Adrian Berisha (Salach) das Spiel in der Zwischenrunde gegen Ditter/Weinert aus Eggenstein, verloren jedoch im Achtelfinale gegen das Duo Resch/Johnson (Beuel).

 Bericht: Lukas Seibold

 

 2. BW- Rangliste Dossenheim

Beim Mädchen Einzel U11 verbesserte sich  Esin Habiboglou gegenüber dem letzten Turnier und machte den 3. Platz. Ihr erstes Spiel gewann sie deutlich gegen Leonie Kern. Ihr zweites Spiel gewann sie gegen Iliriana Berischa genauso hoch motiviert wie das ersten Spiel.

Den Einzug ins Finale verfehlte sie recht knapp gegen Janina Hartmann. Durch ihre Niederlage im Halbfinale lies sich  Esin jedoch nicht beirren. Sie startete hoch motiviert ihr nächstes Spiel und gewann gnadenlos gegen Sandora Göhlich, gegen die sie beim letzten Turnier noch verloren hatte.

Am Ende reichte es für den 3. Platz. Außerdem gewann sie mit ihrer Doppelpartnerin Janina Hartmann den 1. Platz im Doppel, souverän ohne Satzverlust!

Beim Jungen Einzel U13 platzierten sich Patrick Naujoks und Nick Rothweiler auf den 9. und den 13. Platz.

Beim Mädchen Einzel U13  schaffte es Sude Habiboglou auf einen zufriedenen 8. Platz. Im Mixed U17 sprang Sude als Ersatz für Friederike Schneid ein und spielte mit Dennis Herzog

Mixed U17. Sie schlugen sich wacker, gewannen ihr viertes Spiel und machten den 15 Platz.

In der Altersklasse U17 erreichte Maruthy Thangarasa mit 3 gewonnenen Spielen und einer Niederlage den 9. Platz  im Mädcheneinzel und mit ihrem Mixedpartner Simon Gostinski einen guten 8. Platz. In der Alterklasse Jungen Einzel U17 platzierte sich Dennis Herzog auf Platz 18.

Ingesamt war es ein erfolgreiches Wochenende.

Autorin: Sude Habiboglou

 

1. BW-Rangliste der Jugend am 29.3.14 in Schorndorf

Beim 1.  BW-RTL Turnier gab es sehr starke Platzierungen wie z.B. Patrick Naujoks. Er belegte in der Altersklasse U13 den hart umkämpften 4. Platz. Auch die Mädchen der Altersklassen U11 und U13 belegten gute Plätze. Esin Habiboglou(U11) erkämpfte sich den 5. Platz. Auf die selbe Platzierung kam ihre Schwester Sude Habiboglou in der U13. Nick Rothweiler schaffte in der Altersklasse U13 den 9. Platz. Kim Sassenscheidt hatte sehr schwierige Gegner und belegte deshalb den 21. Platz. Insgesamt gingen fünf Teilnehmer der TS Esslingen in Schorndorf an den Start.

 Alle Platzierungen im Überblick:

 Me11: Esin Habiboglou Platz 5

Me13: Sude Habiboglou Platz 5

Me15: Kim Sassenscheidt Platz 21

Je13: Patrick Naujoks Platz 4 und Nick Rothweiler Platz 9

Autor: Nick Rothweiler

 

3.Bezirks-RLT der Jugend am 22.02.2014 in Esslingen: Patrick Naujoks wird 1. im Bezirk Nordwürttemberg - 3 weitere Spielerinnen der TS Esslingen im Einzel und 3 Paarungen im Mixed auf dem Podest

Beim 3. Bezirksranglistenturnier der Jugend am 22. Februar 2014  in Esslingen waren wir mit 12 Teilnehmern vertreten. Patrick Naujoks konnte seinen ersten Platz verteidigen und gewann im Endspiel gegen Noah Hilscher. Bei den Mädchen erreichten sowohl Sude Habiboglou (U13) als auch ihre Schwester Esin (U11) den 3. Platz. Und bei den Mädchen U17 erkämpfte sich  Maruthy Thangarasa den dritten Platz. Kim Saßenscheidt verpasste das Podest nur knapp und wurde in ihrer Altersklasse (U15) Vierte.

Arda Cobanoglu hat hart gekämpft und bei den Jungen U11 den siebten Platz erreicht. Sein Bruder Ali Cobanoglou hat 2 von 4 Spielen gewonnen, er wurde in der Altersklasse U15 15.

Max Rau und Philip Naujoks mussten im ersten Spiel gegeneinander spielen, Max Rau gewann in zwei Sätzen.

Im Gemischten Doppel erreichte die spontan gebildete Paarung aus Kim Saßenscheidt und dem Salacher Adrian Berisha sensationell das Finale. Sie konnten sich im Halbfinale mit viel Kampf und Spielübersicht gegen Anna Pregizer und Samuel Suprijadi durchsetzen und verloren auch im Endspiel sehr knapp gegen Edison Weiß und Sarah Pallasch (TSG Salach).

Hier alle Ergebnisse der TS Esslingen im Überblick:
ME U11:
3. Platz Esin Habiboglou
JE U11:
7. Platz Arda Cobanoglu
ME U13:
3. Platz Sude Habiboglou
JE U13:
1. Platz Patrick Naujoks
7. Platz Lukas Seibold
ME U15:
4. Platz Kim Saßenscheidt
JE U15:
15. Platz Ali Cobanoglu
ME U17:
3. Platz Maruthy Thangarasa
JE U17:
8. Platz Dennis Herzog
13. Platz Max Rau
18. Platz Philip Naujoks
JE U19
13. Platz Marco Saßenscheidt
Mixed U13:
3. Platz Sude Habiboglou / Lukas Seibold
Mixed U15:
2. Platz Kim Saßenscheidt / Adrian Berisha (TSG Salach)
Mixed U17:
3. Platz Dennis Herzog / Valentin Skrbin (SV Illingen)
4. Platz Maruthy Thangarasa / Max Rau

 

Bilder von der 2.Bezirks-RLT der Jugend am 18.01.2014 in Ingersheim

 

Bericht Endrunde der Jugendmannschaft

Am 15.12.2013 traten die Schüler- und Jugendmannschaften U15 und U19 in der Endrunde der Mannschaftsmeisterschaften an. Die U15 traten im Halbfinale gegen SV Fellbach an. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten lagen sie nach den Doppeln 1:2 hinten. Den 2. Punkt holte Kim Saßenscheidt mit einem hart erkämpften 3. Satz mit 21:23, 21:15 nd 21:14. Darauf folten die Siege von Patrick Naujoks, Julius Reingraber und das Mixed Naujoks/Habiboglou. Somit haben das Finale mit 5:3 erreicht. Ihr Finalgegner war die Mannschaft der TSG Salach, welche allein schon durch einen höheren Altersschnitt überlegen war. Esslingen hatte letztlich keine Chance zu gewinnen und verlor 0:8. Somit erreichten sie einen hervorragenden 2. Platz.

Die U19 Mannschaft der TS Esslingen gewann mit 7:1 gegen den MTV Stuttgart. In der Vorrunde konnte gegen den TSV Schlierbach ein 4:4 herausgespielt werden. Deshalb rechnete man sich im Endspiel eine Chance aus. Allerdings verloren sie anschließend gegen den hoch favorisierten TSV Schlierbach mit 2:6. Zufrieden mit einem 2. Platz wurde die Saison somit beendet.

 

Patrick Naujoks wird 1. im Bezirk Nordwürttemberg - 3 weitere Spielerinnen der TS Esslingen auf dem Podest

Beim 1. Bezirksranglistenturnier der Jugend in Gerlingen zeigten einige Spielerinnen der TS Esslingen ihr ganzes Können. Mit 15 Teilnehmern hatten wir schon eine ansehnlich große Gruppe qualifizierter Teilnehmer/innen. Besonders bei den Jüngeren gab es Top-Ergebnisse. Die größte überraschung lieferte Patrick Naujoks, der schon auf den Regionalranglisten auftrumpfte, indem er 2x ungefährdet die U13, und beim letzten Turnier sogar die U15-Konkurrenz gewann. Aber auch auf Bezirksebene war er nicht zu schlagen. Ohne Satzverlust im Finale besiegte er Noah Hielscher von der SG Schorndorf mit 21:15 und 21:11. Patrick ist ein Newcomer - spielt gerade seine erste Turniersaison - und zeigt, dass er nicht zu unrecht in den BW-Kader aufgenommen worden ist. Ebenfalls stark und kämpferisch zeigte sich in der gleichen Altersklasse Nick Rothweiler, der gegen die Nummer 1 der Setzliste gewann und dann im Halbfinale Patrick unterlegen war. Im Spiel um Platz 3 verlor er knapp gegen Aaron Andersen von der DJK Ludwigsburg.

Bei den Mädchen U13 wurde Sude Habiboglou Dritte. Noch im jüngeren Jahrgang gewann sie zuerst ihre 3er-Gruppe. Danach verlor sie nur gegen die beiden 1 Jahr älteren Mädchen Sophia Stoll und Maren Pregizer. Im Mädcheneinzel U11 zeigte ihre Schwester Esin Habiboglou ihr ganzes Können und gewann zuerst gegen die Salacherin Nicole Rodriguez. Christine Adler war im Halbfinale eine Nummer zu stark. Dafür konnte sich Esin im Spiel um Platz 3 in einem schönen Spiel gegen Leonie Kern durchsetzen. Am Sonntag spielte sich zudem Maruthy Thangarasa in der Altersklasse U17 bis ins Finale, in dem sie knapp gegen Sabina Himmler von der SG Schorndorf verlor. Davor hatte sie sich gegen Valentina Skrbin im Halbfinale durchsetzen können. Erfreulich waren auch der 5. Platz von Kim Saßenscheidt im ME U15 und der 7. Platz von Dennis Herzog im JE U17, der sich in einer sehr starken Konkurrenz gut durchsetzen konnte. Luis Kofler verletzte sich leider während des Turniers.

Hier alle Ergebnisse der TS Esslingen im Überblick:
ME U11:
3. Platz Esin Habiboglou
JE U11:
7. Platz Arda Cobanoglu
ME U13:
3. Platz Sude Habiboglou
JE U13:
1. Platz Patrick Naujoks
4. Platz Nick Rothweiler
10. Platz Lukas Seibold
ME U15:
5. Platz Kim Saßenscheidt
JE U15:
11. Platz Julius Reingraber
25. Platz Ali Cobanoglu
ME U17:
2. Platz Maruthy Thangarasa
7. Platz Friederike Schneid
JE U17:
7. Platz Dennis Herzog
15. Platz Max Rau
16. Platz Luis Kofler
20. Platz Philip Naujoks

Jugend-Vereinsmeisterschaften am 18.07.13

Erfreulicherweise waren fast alle Jugendlichen und dazu noch die spielstarken Turnierspieler der jüngeren Jahrgänge dabei. Somit gab es ein großes Starterfeld mit 19 Teilnehmer/innen und viele Spiele, dabei auch einige überraschungen.

So, der Reihe nach: Nachdem alle aufgewärmt waren, das Willkommens-Eis von Dennis gegessen und das Geburtstagsständchen für Kim gesungen war, begannen wir mit der ersten Gruppenphase zur Grobsortierung der Spieler. Dabei wurde in 4er- oder 5er-Gruppen jew. 1 Satz bis 11 mit 2 Punkten Abstand gespielt.

In Gruppe A setzte sich der Gerlinger Gast Max Rau durch vor Marco Saßenscheidt. Patrick Naujoks wurde 3. vor Ali Cobanoglu. In Gruppe B kam es zu großen überraschungen. Kim schlug an ihrem 12. Geburtstag erst Nick D., dann gegen den 3 Jahre älteren Markus mit 12:10 und schließlich gegen unseren U19er Dimitris mit 11:8!!! Nur Friederike Schneid war in dieser Gruppe noch stärker. In Gruppe C setzte sich Dennis knapp mit 17:15 gegen Luis durch, 3. wurde Julius, 4. Nick R., 5. Joao. In Gruppe D überraschte Iwan, der schon lange nicht mehr im Training war mit einem Sieg gegen Maruthy (11:8), und führte damit die Gruppe an. Philip wurde unangefochten Dritter. Sude und Lukas, die beiden jüngsten Teilnehmer (U11), lieferten sich einen harten Fight, den Lukas mit 15:13 für sich entschied. In der nächsten Phase wurde jew. ein kompletter Satz bis 21 gespielt, und zwar überkreuz, die Gruppenersten gegen die Gruppenzweiten, und die Gruppendritten gegen die Gruppenvierten. Auch hier waren viele Spiele sehr knapp. Z.B. Maruthy gegen Max 22:24, Patrick gegen Lukas 21:19, und Philip gegen Ali 21:18. Schließlich wurden erneut in Gruppen die Platzierungen ausgespielt, und zwar auf 2 Gewinnsätze. Das führte aufgrund der ausgeglichenen Gruppen zu vielen Dreisätzen! Es war höchst spannend und zog sich in die Länge.

Erfreulicherweise waren fast alle Jugendlichen und dazu noch die spielstarken Turnierspieler der jüngeren Jahrgänge dabei. Somit gab es ein großes Starterfeld mit 19 Teilnehmer/innen und viele Spiele, dabei auch einige überraschungen.. Jedes Spiel aufzuführen, würde zu lange dauern, aber hier noch die Endergebnisse:
Gesamtwertung:
1. Friederike Schneid (99)
2. Dennis Herzog (99)
3. Max Rau (99)
4. Marco Saßenscheidt (97)
5. Maruthy Thangarasa (99)
6. Luis Kofler (98)
7. Iwan Solodenko (98)
8. Kim Saßenscheidt (01)
9. Dimitris Ntinoudis (95)
10. Markus Helbig (98)
11. Philip Naujoks (99)
12. Patrick Naujoks (02)
13. Julius Reingraber (00)
14. Lukas Seibold (03)
15. Ali Cobanoglu (01)
16. Nick Rothweiler (02)
17. Sude Habiboglou (03)
18. Joao Seibold (00)
19. Nick Dräger (00)

Man könnte nun noch weitere Unterteilungen aufzählen, getrennt nach Alter und Geschlecht, aber das überlasse ich jedem selbst ;o)

An der ersten Bezirksrangliste am 29.11.2014 in Gerlingen wurde Patrick 
Naujoks und Nick Rothweiler jeweils 3. und 4. bei den Jungen U15.
Kim Sassenscheidt wurde bei den Mädchen U15 4. und Lena Mugele belegte 
einen guten Platz im hinteren Mittelfeld.
Moritz Rothweiler wurde bei den Jungen U11 3. und Lukas Seibold ereichte 
bei den Jungen U13 den 2. Platz.
Alle Spiele waren durchaus spannend und jeder von den TS Esslinger hat 
ein erfolgreiches Tunier abgelegt.

              

 

                            1.Süd-Ost-Deutsche  Rangliste

 

 

             Im Mädcheneinzel U13 nahmen aus der Turerschaft

                  Esslingen Esin und Sude Habiboglou teil und erspielten sich 

                  folgende Ergebnisse

 

 

                  Esin Habiboglou  

       

                  Die junge talentierte Badmintonspielerin  Esin Habiboglou

                  kämpfte trotz dem hohen Altersunterschied sich gut an   

                  Platz 13

                  Ergebnisse:

 

                  1.Spiel gegen Lilli Cramer (Südostdeutsche Meisterin)

                     21:11 21:15 verloren

 

                  2.Spiel gegen Sude Habiboglou 21:12 21:13 verloren

 

                  3.Spiel gegen Rosalin Reichel 21:17 21:15 verloren     

 

                  4.Spiel gegen Emely Goltzschke (9 gesetzt )

                     21:17 21:17  gewonnen

 

 

                  Sude Habiboglou

 

                  1.Spiel gegen Lilly Klügel (6 gesetzt)

                     21:15 12:21 21:19 verloren

 

                  2.Spiel gegen Esin “

   

                  3.Spiel gegen Katharina Rudert 16:21 16:21 verloren

 

                  4.Spiel gegen Lena Bregulla 22:20 21:11 verloren

 

 

 

 

                   Doppel :

                   Im Doppel nahmen wieder Esin und Sude aus der Ts Esslingen teil.

                   Auch Lukas Seibold schaffte die qualifizierung auf die Süd-Ost deutschen

                   mit seinem Doppel Partner Simon Watzal (Echterdingen) .

 

 

                   Ergebnisse L.Seibold und S.Watzal :

 

                   1.Spiel gegen Florian Kuschick und Luca Nedic  21:13 21.17 verloren

 

                   2.Spiel gegen Max Mannstein und Jaron Rittermeister  22:20 21:19 gewonnen :)

 

                   3.Spiel gegen Lino Degenkolb und Daniel Kroll 21:15 11:21 21:14 gewonnen :)

 

                  

 

 

 

 

 

 

                    Ergebnisse S.Habiboglou und L. Eberl

 

                    1.Spiel gegen Emely Goltzschke und Lilly Klügel

                       21:19 16:21 8:21 verloren

 

                    2.Spiel gegen Lena Bregulla und Milena Schmidt 16:21 16:21 verloren

 

                    3.Spiel /

 

                

 

                    Ergebnisse E.Habiboglou und  J. Hartmann

 

                    1.Spiel gegen Tanja Preller und Katherina Rudert

 

                    2.Spiel gegen Laura Bode und Rosalin Reichel v17:21 19:21 verloren

 

                    3.Spiel gegen Lena Bregulla und Milena Schmidt 14:21 21:19 10:21  verloren

 

       

           

                                                                      

Berichte Jugend

26.09.2015: Esin Habiboglou ist zweifache Baden-Württembergische Meisterin 2015

Esin Habiboglou ist zweifache Baden-Württembergische Meisterin im Mädcheneinzel U11 und im Doppel mit Janina Hartmann, Sude Habiboglou Baden-Württembergische Vizemeisterin im Doppel U13 mit Alina Erben, und Lukas Seibold holt sich mit Shiva Dittmar den 3. Platz im Mixed U13

Konstanz, 26./27.09.2015: Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Jugend im Badminton schnitten die Spieler/innen der Turnerschaft Esslingen wieder sensationell ab.

Esin Habiboglou spielte sich in der Altersklasse U11 mit 3 klaren Siegen problemlos ins Halbfinale. Dort traf sie auf die an Drei gesetzte Amera Dubinovic aus Mössingen, die Esin mit 21:13 und 21:11 bezwang. Im Finale gab es einen Nervenkrimi gegen Janina Hartmann aus Salach. Den ersten Satz verlor Esin mit 19:21, im zweiten Satz gewann sie mit 21:19 und im dritten musste sie einem Rückstand von 13:18 hinterher laufen. Hier sieht man mal wieder, dass im Badminton alles möglich ist. Esin drehte das Spiel noch und gewann den Entscheidungssatz mit 21:19.

Im Doppel spielten die beiden Finalistinnen Seite an Seite und gewannen alle vier Spiele deutlich.

In der Altersklasse U13 kam ihre ältere Schwester Sude Habiboglou mit einem Sieg über Laura Kleeb ins Viertelfinale. Dort traf sie auf Iva Andreeva aus Herrenberg. Nachdem Sude den ersten Satz mit 9:21 verloren hatte, kam im zweiten Satz ihr Kampfgeist auf. Sie lief doppelt so schnell und brachte ihre Gegnerin mit klugen Bällen zur Verzweiflung – 21:10! Der dritte Satz war dann wieder ausgeglichener. Leider konnte Sude den am Satzanfang eingefangenen Dreipunkterückstand nicht mehr aufholen und verlor trotz super Leistung mit 17:21.

Im Doppel war Sude mit ihrer Dossenheimer Partnerin Alina Erben auf zwei gesetzt, was ihnen im Viertelfinale ein Freilos bescherte. Somit ging es im ersten Spiel gleich in die heiße Phase. In einem packenden Match konnten sich Alina und Sude mit 16:21, 21:18 und 22:20 gegen Sandora Göhlich und Shiva Dittmar durchsetzen. Leider konnten sie ihre starke Spielleistung im Finale nicht wiederholen und sie verloren dieses deutlich mit 14:21 und 5:21 gegen Ramona Zimmermann und Iva Andreeva.

Lukas Seibold war gleich in drei U13-Disziplinen am Start. Im Gemischten Doppel gelang ihm mit seiner Partnerin Shiva Dittmar ein perfekter Start. Gegen die an 4 gesetzte Paarung Janina Hartmann / Jonathan Suprijadi verloren sie zwar den ersten Satz knapp, konnten sich aber weiter gut pushen und gewannen das Spiel schließlich mit 18:21; 21:14 und 21:18. Somit standen sie schon im Halbfinale. Gegen die Topgesetzten Alina Erben und Lennart Luntz hielten sie gut dagegen und verloren mit Anstand und 15:21, 13:21.

Im Einzel konnte Lukas sein erstes Spiel gewinnen. Sein Viertelfinalgegner Clément Kervio war aber noch ein Stück zu stark für ihn. Im Doppel mit Simon Watzal konnten sie mit einem Erstrundensieg ebenfalls ins Viertelfinale vordringen, wo sie gegen die an 1 gesetzten Luntz/Sendler mit 17:21 und 10:21 ausschieden.

Bei den U15ern spielten von der Turnerschaft Nick Rothweiler und Patrick Naujoks. Beide hatten es - noch im jüngeren Jahrgang der Altersklasse – recht schwer. Dennoch konnten sie beide ihre ersten Spiele gewinnen, Nick mit 21:14 und 21:10 gegen Lukas Armbruster und Patrick mit 21:18 und 21:9 gegen Magnus Fleischmann. Im Viertelfinale warteten dann aber sehr starke Gegner. Nick verlor gegen Owen Mao und Patrick gegen Matthis Alt. Im Doppel siegten Nick und Patrick im ersten Spiel gegen Armbruster / Ressel. Der erste Satz war mit einem 21:6-Sieg eine deutliche Sache, im zweiten ließen sie es aber wieder spannend werden, machten den Sack aber doch noch rechtzeitig zum 21:19 zu. Im Viertelfinalspiel gegen Orlando Peeters / Matthis Alt hielten sie erstaunlich gut mit und machten immerhin 19 und 14 Punkte gegen die späteren Vizemeister.

In der Altersklasse U17 hatten Maruthy Thangarasa und Dennis Herzog keinen perfekten Tag. Beide mussten sich jeweils schon in ihren ersten Spielen geschlagen geben, auch trotz (oder wegen nur) phasenweise starker Leistung. So gewann Dennis z.B. den ersten Satz gegen den späteren Zweiten Fabian Schlenga aus Eggenstein und Maruthy steigerte sich im zweiten Satz ihres Einzels gegen Lena Raddatz um über 100%.

Mit zwei Meistertiteln, einer Vizemeisterin und einem dritten Platz auf Baden-Württembergischen Meisterschaften war die Badmintonjugend der Turnerschaft Esslingen so erfolgreich wie noch nie.

Evi Wieland

 
4./5. Juli: Esin Habiboglou Siegerin im Einzel und Doppel beim U11 German Masters Turnier in Goldbach
 
Die 10-jährige Esin Habiboglou von der Turnerschaft Esslingen wiederholte ihren grandiosen Erfolg von vor 3 Wochen in Mössingen und blieb auch bei ihrem zweiten German Masters Turnier ungeschlagen. Es waren diesmal Spielerinnen aus Sachsen, Bayern, Berlin und Baden-Württemberg am Start. Im Einzel spielte Esin im Finale erneut gegen Janina Hartmann (ebenfalls Baden-Württemberg) und gewann klar mit 21:10, 21:10. Im Doppel, dann mit Janina Hartmann, spielten die Mädchen die Plätze in einer Gruppe aus. Der Sieg ging auch hier überlegen an Habiboglou / Hartmann. Gegen die späteren Zweitplatzierten Riedel / Lehmann aus Sachsen gewannen sie in 2 Sätzen mit 21:11, 21:11.
 
 
5. Juli: 3. Platz für Arda Cobanoglu beim Minis-Cup in Neuhausen
 
Diesmal war die TS Esslingen nur mit einem kleinen Grüppchen beim Traditionsturnier in Neuhausen vertreten. Janne Kohler, Lasse Nolting und Arda Cobanoglu spielten in der Altersklasse U11. Trotz hohen Außentemperaturen gaben die Kinder alles und kämpften um jeden Punkt. Sie spielten in einer 6er-Gruppe jeder gegen jeden. Unsere drei Jungs schafften es, alle zwei Spiele zu gewinnen, wodurch das Ergebnis am Ende durch das Satzverhältnis errechnet werden musste. Arda wurde dann Dritter, Lasse, der Arda in drei Sätzen schlug, Vierter, und Janne, der in einem knappen Dreisatz gegen Lasse gewann, wurde Fünfter.
Ebenfalls Fünfter wurde Ali Cobanoglu in der gut besuchten Altersklasse U15. Er verlor nur ein Spiel knapp gegen Max Köhler, den Rest konnte er gewinnen.

 

Esin Habiboglou dominiert German Masters Turnier

Das 10-jährige Badmintontalent Esin Habiboglou von der Turnerschaft Esslingen spielte erneut ein hervorragendes Turnier. Bei der deutschlandweiten U11 German Masters Turnierserie belegte sie bei ihrem ersten Einsatz gleich zweimal  Platz 1. Im Einzel  verlor sie nur in der Gruppenphase einen Satz gegen Maya Höfle aus Neubiberg/Ottobrunn (Bayern). Als Gruppenerste kam sie ins Viertelfinale, wo sie gegen Sarah Napp klar gewann. Im Halbfinale wartete mit Mira Hamm wieder eine bayrische Gegnerin. Esin spielte konzentriert auf und gewann mit  21:16 und 21:18. Im Finale traf sie auf ihre spätere Doppelpartnerin Janina Hartmann von der TSG Salach. Auch hier ließ Esin nichts anbrennen und gewann mit 21:16 und 21:16.

(Foto: J.-A. Reihle) Esin Habiboglou (Bildmitte)

Tags darauf waren Esin und Janina all ihren Gegnerinnen deutlich überlegen. Im Finale gewannen sie gegen die bayrische Paarung Höfle/Hamm mit 21:12 und 21:11.

Zeitgleich spielte Esins größere Schwestern Sude gemeinsam mit sechs weiteren Turnerschaftlern auf der 2. Baden-Württembergischen Rangliste in Gerlingen. Sude konnte in der U13-Doppelkonkurrenz mit Partnerin Alina Erben gewinnen und im Einzel belegte sie einen guten 3. Platz.

Maruthy Thangarasa, Patrick Naujoks und Dennis Herzog konnten im Einzel jeweils eine Top Ten-Platzierung erspielen. Kim Saßenscheidt, Lukas Seibold und Nick Rothweiler mussten sich trotz großem Kampfgeist diese Mal mit hinteren Platzierungen zufrieden geben.

 

15.-17.05.2015: Esin Habiboglou bei internationalem Bodensee-Jugendturnier zwei Mal auf dem Podest
In Friedrichshafen waren am Wochenende Topspieler aus 9 Nationen am Start. Esin Habiboglou (Turnerschaft Esslingen) spielte sich in der Altersklasse U11 sowohl im Einzel als auch im Doppel mit ihrer Partnerin Janina Hartmann (TSG Salach) bis ins Halbfinale. Dort verlor sie zwar, was aber vor allem angesichts der Tatsache, dass sie nächstes Jahr nochmals in derselben Altersklasse starten darf zeigt, wie groß ihr Talent ist.



Bild: Esin Habiboglou, aufgenommen von Bernd Bauer (freigegeben zur Veröffentlichung)

Desweiteren spielten unsere Nachwuchsspieler Sude Habiboglou, Moritz und Nick Rothweiler, Patrick Naujoks und Lukas Seibold mit. Fast alle gewannen zumindest ein Spiel, wobei der Schwerpunkt darauf lag, Erfahrungen auf hohem Niveau zu machen, gut zu spielen und dazu zu lernen. Die Fahrt hat sich meiner Meinung nach für alle unsere Spieler gelohnt.

Evi Wieland

 

 

2./3. Mai 2015: Gute Leistungen und Ergebnisse beim 2. BWBV-Ranglistenturnier in Eggenstein; Sude Habiboglou im Einzel U13 erneut auf dem Podest

Zwei lange Tage in der Halle waren es am Wochenende in Eggenstein. Aber fast alle Teilnehmer aus Esslingen zeigten sehr gute Leistungen und holten gute Ergebnisse!

Zuerst wurde Mixed gespielt:

Am erfolgreichsten waren Sude Habiboglou und Lukas Seibold im Mixed U13. Sie gewannen die ersten beiden Spiele knapp und standen damit im Halbfinale. Dieses verloren sie zwar deutlich, aber im letzten Spiel um Platz 3 war es wieder spannend. Leider verloren sie am Ende die Nerven und verloren nach gewonnenem ersten Satz den zweiten und den dritten trotz hohen Führungen. Dennoch ein super Ergebnis.

Esin Habiboglou spielte mit Simon Watzal aus Echterdingen. Sie kamen leider im ersten Spiel nicht gut ins Turnier und schenkten den Gegnern den Sieg. Dafür spielten sie danach immer besser und gewannen die restlichen drei Spiele.

In U15 starteten Kim Saßenscheidt mit Tim Siebenhausen (PSV Reutlingen) sowie Patrick Naujoks mit Sophia Stoll (TSF Gschwend). Beide Paare spielten gut und erreichten die Plätze 7 und 14.

Dennis Herzogs Mixedpartnerin Valentina Skrbin fiel krankheitsbedingt aus. Aber Marcia Mottarelli aus Schopfheim sprang gerne ein. Belohnt wurden die beiden mit schönen Spielen und Platz 6 in der U17.

Danach kamen die Einzeldisziplinen:

Esin Habiboglou war für U11 freigestellt und spielte daher in der U13 mit. Das erste Spiel gewann sie souverän gegen die an 6 gesetzte Nora Weinert. Dummerweise musste sie danach gegen ihre Schwester Sude spielen, wo Sude als Siegerin vom Platz ging. Dafür gewann Esin danach zum ersten Mal bei einem Turnier gegen ihre Doppelpartnerin Janina und danach noch in einem Dreisatz gegen Hanna Schilli.

Sude kam im Halbfinale auf Sandora Göhlich. Sude spielte gut, aber war leider zu angespannt. Den ersten Satz zitterte sie noch mit 22:20 siegreich durch, im zweiten verlor sie dann aber knapp mit 18:21 und im dritten mit 14:21. Im Spiel um Platz drei drehte sich das Blatt. Gegen Madleine Singer aus Schopfheim gewann Sude in einem kämpferischen guten Spiel mit 21:23, 21:13 und 21:16.

Lukas Seibold hatte keinen guten Tag und wurde nach grandioser Leistung beim letzten Turnier (Platz 4) diesmal nur 16.

Dafür steigerte sich Kim Saßenscheidt sowohl spielerisch als auch ergebnismäßig auf einen 15. Platz. Sie hatte viele knappe Spiele, ist gut gelaufen und kann zufrieden sein!

Hervorragend waren die Auftritte von Nick Rothweiler und Patrick Naujoks. An 14 und 16 gesetzt gewannen sie ihre Qualispiele, zwangen dann die an 3 und 1 gesetzten Dennis Popp und Jannis Machauer zu Höchstleistungen (zum Siegen reichte es da noch nicht, aber sehr weit sind sie davon auch nicht entfernt), gewannen danach 2 weitere Spiele und mussten im Platzierungsspiel dann gegeneinander spielen, welches sich als ausgeglichen zeigte, wenn auch mit den besseren Nerven von Patrick an den Satzenden. Somit erreichten sie Platz 9 und 10.

In der U17 spielten Dennis Herzog und Maruthy Thangarasa. Beide spielten stark, vor allem gegen die stärkeren Gegner. Im letzten Spiel waren die Kräfte erkennbar geschwunden, aber die Plätze 6 für Dennis und 8 für Maruthy sind top.

Somit konnten wir am Sonntagabend müde aber glücklich und zufrieden nach Hause fahren.

Evi Wieland

 

Esin Habiboglou erreicht mit dem Team Baden-Württemberg den dritten Platz beim Oliver-Cup in Mülheim an der Ruhr

Am 25./26. April spielte Esin Habiboglou zusammen mit 4 weiteren Kindern aus dem Baden-Württembergischen Badmintonverband beim Oliver-U11-Cup in Mülheim an der Ruhr. Allein die Nominierung ist schon eine Anerkennung ihrer hervorragenden Leistungen, zumal sie in der U11 bei diesem Turnier noch zum jüngeren Jahrgang gehört.

Nach langer Anreise mit vielen Staus am Freitag begann das Event am Samstagvormittag mit einer schönen Eröffnungszeremonie. Danach begannen die Gruppenspiele. Es gab ein A- und ein B-Feld. Die Baden-Württemberger waren mit Jonathan Suprijadi, Frieder Tausch, Sandora Göhlich, Janina Hartmann und Esin Habiboglou im stärkeren A-Feld gemeldet. Durch 2 Siege und 1 Niederlage (gegen den hohen Favoriten des Stützpunktes Mülheim) erreichte die Mannschaft als Gruppenzweiter das Halbfinale! Das wurde dann am Sonntag gespielt, und zwar gegen den Landesverband Hamburg. Es waren hart umkämpfte Spiele und es war am Ende sehr knapp. Nach 6 Spielen stand es 3:3 unentschieden, aber Hamburg hatte einen Satz mehr gewonnen und war somit im Finale. Die Baden-Württemberger spielten im Spiel um Platz 3 gegen das Team aus Schleswig-Holstein. Auch diese Begegnung war höchst spannend. Erneut kam ein 3:3 heraus, diesmal aber mit besserem Ende für unsere Jungs und Mädels, die 2 Sätze mehr gewonnen hatten! Somit erreichten sie einen hervorragenden 3. Platz.

Esin spielte sehr gut und gewann einige wichtige Spiele im Turnierverlauf. Ihre läuferische Stärke fiel genauso positiv auf wie ihr unbekümmertes Auftreten. Weiter so, Esin! Das war spitze!!!

Evi Wieland

 

25.04.2015 Badmintonturnier in Schorndorf

Mit insgesamt 12 Teilnehmern stellte der TS Esslingen ein schlagkräftiges Team.

Sude Habiboglu wurde bei den ME13 ihrer Favoritenrolle gerecht und dominierte alle Spiele.

Selbst im Finale gegen Charlotte Gräßle/Heilbronn ließ Sie nichts anbrennen und gewann verdient in zwei Sätzen und durfte sich über ein Pokal freuen.

Thorben Eichhorn und Ruven Weßner bei den JE13 konnten bei einem Ihrer ersten Turniereinsätze überzeugen und boten Ihren Kontrahenten großen Widerstand.

Hierbei konnte Ruven mit Platz 4 überzeugen. Für Thorben reichte es leider vorerst zu keinem Podestplatz.

Bei den JE15 dominierten mit Patrick Naujoks und Nick Rothweiler ebenfalls 2 Jugendspieler des TS Esslingen.

Patrick spazierte mit 2 Satzerfolgen ins Finale und Nick folgte ihm trotz starker Gegner.

In einem auf hohem Niveau stehende Finale hatte Patrick in 2 Sätzen das bessere Ende für sich. Phillip Fiedler kämpfte in einer starken Gruppe und zeigte dabei gute Ansätze.

Im ME15 stellte der TS Esslingen mit Kim Sassenscheidt eine Teilnehmerin, welche im entscheidenden Spiel um den Einzug der besten 3 leider gegen Ihre Angstgegnerin aus Gwschend in 3 hart umkämpften Sätzen den Kürzeren zog. Bei etwas mehr Konzentration und Wille ist aber ein Sieg beim nächsten Turnier überfällig.

Die JE17 und JE19 wurden mangels Teilnehmer in der JE19 in der Vorrunde gemischt.

Dennis Herzog zog als Gruppenerster ohne Satzverlust in das Finale ein und gewann souverän gegen seinen Schorndorfer Konkurrenten in 2 Sätzen. Phillip Naujoks gelang leider nicht der Sprung unter die besten Vier, aber er zeigte sehr gute und knappe Spiele. Joao Seibold kämpfte gegen starke Gegner musste sich aber geschlagen geben.

Bei den ME17 musste sich Maruthy Thangarassa mit Platz 3 begnügen. Erst in den letzten Spielen konnte Maruthy ihr bestes Spiel abrufen und zeigte ihr Können. Damit konnte sie sich Platz 3 sichern.

Luis Kofler bei den JE19 konnte sich trotz Trainingsrückstand über den 2. Platz freuen.

Er mußte sich trotz heftiger Gegenwehr im Finale Felix Winkler vom BV Esslingen beugen.

Dennis Herzog

 

21.02.2015 BW-Mannschaftsmeisterschaft

Am 21.2.2015 fand die BW-Mannschaftsmeisterschaft in der Disziplin Badminton in den Altersklassen U15 und U19 statt.

Die TS Esslingen nahm an der Schülermeisterschaft sowie der SV Primisweiler, BSV Eggenstein-Leopoldshafen ,BC Lörrach -Brombach und der Gastgeber SG Schorndorf teil.

Als erstes mussten sich die Esslinger gegen den SV Primisweiler beweisen. Leider verlor das erstes Herrendoppel Naujoks,Patrick / Rothweiler Nick gegen Dunstheimer Peter/Sailer Daniel 14:21 und 21:23. Saßenscheidt Kim und Habiboglou Sude gewannen das Damen Doppel gegen Schindele Laura , Kronenberger Sahra 21:19 6:21. Wie auch im 1.HD verlor die TS Esslingen auch das 2.Doppel 10:21 und 16:21.Die Einzel wurden vergeblich verloren auch das Mixed war nicht erfolgreich. Auch gegen den BSV Eggenstein- Leopoldshafen lief es nicht besser....Esslingen verlor alle Spiele.

Doch gegen den Verein BC Lörrach-Brombach gab es Hoffnung. Denn sie gewannen das Damendoppel so wie das 2.Herrendoppel und das erste Herreneinzel und auch das Dameneinzel und noch das 3. Herreneinzel. Die SG Schorndorf machte es dem TS Esslingen nicht leicht den sie verloren alle Spiele bis auf das Mixed wo sich Rothweiler Nick / Habiboglou Sude sich sehr gut schlugen und erfolgreich gegen Truong Oliver / Sigle Nele 21:11 und 21:13 gewannen.

Mit diesen Ergebnis platzierte sich der TS Esslingen auf den 4.Platz.

(Esin Habiboglou)


 

31.01.2015: Badminton-Allround-Spieletag in Esslingen

Am Samstag, den 31.01.15 kamen immerhin 18 Kinder im Alter von 6-10 Jahren zusammen, um am Badminton-Allround-Spieletag teilzunehmen. Die meisten Kinder kamen zwar vom ausrichtenden Verein TS Esslingen, aber einige nahmen auch sehr weite Anreisen in Kauf. So konnten wir Teilnehmer/innen aus Konstanz, Heidenheim, Heubach und Rottweil (BEmWiDo) willkommen heißen.

Schon beim Affenfange war viel Action in der Halle und die Kinder wurden schnell miteinander warm. Danach durften die Kinder einen großen Koordinationsparcours durchlaufen, in dem sie ihr Können beim Werfen und Fangen, Gleichgewicht halten, Seilspringen, Leiterlaufen, mit Schlägern und Bällen und beim Dosenwerfen im Sprungwurf unter Beweis stellen durften. Danach gab es noch weitere Aufgaben im Bereich Fitness, wo es um Reaktion, Schnelligkeit, Sprungkraft, Wurfkraft und Rumpfkraft ging.

Zum Abschluss der Vormittagsprogrammes spielten die Kinder noch eine Runde Jägerball. Dann war Mittagspause.

Das anschließende Aufwärmprogramm war eine Bewegungsgeschichte, bei der Piggeldys und Frederiks beim Verlauten ihres Namens verschiedene Laufvarianten durchführen mussten.

Beim Einspielen mit Schläger und Federball ging es zunächst um möglichst lange Ballwechsel. Dann versuchten die Kinder in Kleingruppen, auf Zuwurf Netzdrops und Lifts auf Matten zu zielen, Vorhand- und Rückhandaufschläge auf Ziele zu spielen und mit Griffwechsel auf Zuwurf Racketspeed zu produzieren.

Schließlich spielten die Kinder ein kleines Turnierchen im Schweizer System. Jede Runde wurde mit einem verkürzten Satz auf 11 Punkte gespielt. Während die Turnierleitung noch rechnete, spielten die Kinder zum Abschluss das Hühnerspiel.

Unter Einberechnung des Alters der Kinder gab es eine Gesamtwertung, die zu folgenden Siegern führte:

  1. Esin Habiboglou, 9 Jahre, TS Esslingen
  2. Leon Rebsamen, 7 Jahre, TS Esslingen
  3. Lara Frey, 8 Jahre, TSV Heubach und Torben Eichhorn, 10 Jahre, TS Esslingen

Urkunden und kleine Preise gab es für alle Teilnehmer/innen. Das Wichtigste war aber das Zusammenkommen mit Gleichaltrigen und der Spaß am vielseitigen Sporteln und Spielen.

Es war eine gelungene Veranstaltung, wenngleich beim nächsten Mal ruhig noch ein paar mehr Vereine ein paar mehr Kinder schicken könnten.

Evi Wieland

 

18.01.2014: Patrick Naujoks ist Südostdeutscher Vizemeister im Doppel

Bei den Südostdeutschen Badmintonmeisterschaften in Regensburg sorgte Patrick Naujoks (U 13) von der Turnerschaft Esslingen mit seinem sächsischen Doppelpartner Toni Matthes für eine große Überraschung. Nach einem klaren Auftaktsieg konnten sie sich im Viertelfinale in drei Sätzen gegen Bihler/Seibel durchsetzen. Im Halbfinale verloren sie den ersten Satz deutlich mit 12:21, erkämpften dann den zweiten in der Verlängerung mit 23:21. Den Entscheidungssatz konnten sie klar mit 21:10 dominieren. Der Einzug ins Finale war somit perfekt. Dort trafen sie auf die baden-württembergische Paarung Popp/Rudy. Wieder ging der erste Satz klar verloren. Im zweiten Satz war es wieder eng, doch diesmal reichte aber nicht ganz (13:21/18:21). Im Einzel konnte Patrick mit einem Sieg gegen Yannick Grenz in die zweite Runde einziehen. Dort verlor er dann aber denkbar knapp mit 22:20, 20:22 und 16:21 gegen Owen Mao. Alles in allem ein toller Erfolg!

 

17.01.2015: Wiederrum top Ergebnisse beim 3. Bezirks-RLT in Esslingen

Jungen U11: Moritz Rothweiler verliert ganz knapp im dritten Satz gegen die Nr.1 und wird wieder 3.

Jungen U13: Lukas Seibold gewinnt im Finale in 3 Sätzen gegen Simon Watzal und kann sich über den 1. Platz freuen Mädchen U13: Sude Habiboglou gewinnt im Finale in 3 Sätzen gegen ihre zwei Jahre jüngere Schwester Esin.

Jungen U15. Nick Rothweiler spielt sich ins Finale und verliert dieses blöd gegen Noah Hielscher aus Schorndorf.

Mädchen U15. Kim schafft es ins Finale, verliert dies aber klar gegen Michelle Albrecht.

Jungen U17: Dennis wird erster mit einem Sieg im Finale gegen Adrian Berisha.  Philip Naujoks wird 10.

Mädchen U17: Maruthy spielt im Halbfinale stark gegen Valentina Skrbin und verliert dann im Finale gegen deren Schwester Clara.

Zudem sind noch Siege im Mixed zu vermelden:

Sude Habiboglou und Lukas Seibold gewinnen zusammen in U13. Esin spielt mit Simon Watzal vom TV Echterdingen und wird 2.

Dennis Herzog gewinnt mit Valentina in U17.

Marco Saßenscheidt und Loona Brenner konnten in U19 nicht viel ausrichten.

 

13./14.12.14: Erfolgreichster Verein auf 2. Bezirksranglistenturnier in Salach - 7x Platz 1

Mit im Einzel 3 ersten Plätzen, 2 zweiten Plätzen, und 3 dritten Plätzen räumte der Nachwuchs der TS Esslingen besser ab als jeder andere Verein Nordwürttembergs. Dazu kamen noch einige Siege, zweite und dritte Plätze in meist vereinsübergreifenden Paarungen im Doppel!

Am Samstag bei den jüngeren Altersklassen erkämpfte sich Moritz Rothweiler in der Altersklasse U11 einen guten dritten Platz. Esin Habiboglou, unsere beste U11erin, war freigestellt und spielte daher in U13 mit. Dort traf sie nach den ersten beiden gewonnenen Partien bedauerlicherweise im Halbfinale auf ihre ältere Schwester Sude. Esin verlor zwar dieses Spiel, gewann dafür aber wieder im kleinen Finale gegen Christine Adler und wurde Dritte. Sude zeigte sich im Finale gegen Janina Hartmann konzentriert und gewann mit präzisen Schlägen, mentaler Stärke und guter Beinarbeit in 2 Sätzen, wurde also Erste.

Bei den Jungs U13 war Lukas Seibold am Start. In den ersten beiden Spielen gewann er souverän. Im Halbfinale gelang ihm eine kleine Überraschung. Er blieb nervenstark und schlug zum ersten Mal Simon Watzal. Damit war er im Finale. Gegen Jonathan Suprijadi verlor er zwar dann, aber der zweite Platz war bei der diesmaligen Topbesetzung hervorragend. In U15 spielte bei den Mädchen Kim Saßenscheidt. Sie spielte teilweise sehr stark, konnte diese Leistung aber leider nie über ein ganzes Spiel durchhalten. Sonst wäre sogar noch mehr möglich gewesen als der undankbare, aber trotzdem gute vierte Platz. Bei den Jungs U15 spielten sich Nick Rothweiler und Patrick Naujoks ins Halbfinale, wo sie aufeinander trafen. Nick führte zwar die meiste Zeit, aber am Ende des Satzes machte Patrick stets die entscheidenden Punkte und gewann das vereinsinterne Duell knapp. Patrick überließ Edison Weiss im Finale den Sieg mit wenig Gegenwehr, Nick hingegen spielte einen guten, harten Dreisatz gegen Noah Hielscher und kam damit auch noch aufs Treppchen. Ali Cobanoglu fand sich mit Platz 11 im Mittelfeld wieder.

Im Doppel spielte Moritz mit Alessio Endres von der TuS Stuttgart. Sie hatten 2 spannende Spiele und wurden schließlich Zweite. Bei den Mädchen U13 revanchierte sich Esin Habiboglou, und holte den Turniersieg mit Janina Hartmann zusammen. Sude wurde dieses Mal Dritte, zusammen mit Laura Lenzing von der DJK Ludwigsburg.

Lukas Seibold gewann mit Simon Watzal zusammen souverän das Turnier. Nick und Patrick mussten sich erst im Finale geschlagen geben. Bei den Mädchen holten sich Lena Mugele und Hanna Schacher den 5. Platz.

Am Sonntag waren die Ergebnisse etwas weniger ausgeglichen. Souverän spielten in der U17 Marutha Thangarasa bei den Mädchen und Dennis Herzog bei den Jungen. Sie holten sich beide den Turniersieg. Die anderen U17-Jungs, Philip Naujoks und Julius Reingraber spielten sich auf die Plätze 13 und 14 von 20 Teilnehmern. Luis Kofler belegte in U19 Platz 11.

Im Doppel gewannen Dennis Herzog mit seinem Salacher Partner Adrian Berisha, ebenso Maruthy Thangarasa mit Jenny Beiersdorf aus Bad Mergentheim. Im Finale mussten sich beide durch ein schweres Dreisatzmatch kämpfen, schafften aber beide das Happy End.

Desweiteren spielten Julius Reingraber mit Joao Seibold, sowie Luis Kofler mit Marco Saßenscheidt.

 

Die Podestplätze der TS-Jugend in der Übersicht:

U11:

3. Platz Jungeneinzel: Moritz Rothweiler

2. Platz Jungendoppel: Moritz Rothweiler / Alessio Enders (TuS Stuttgart)

U13:

1. Platz Mädcheneinzel: Sude Habiboglou

3. Platz Mädcheneinzel: Esin Habiboglou

2. Platz Jungeneinzel: Lukas Seibold

1. Platz Mädchendoppel: Esin Habiboglou / Janina Hartmann (TSG Salach)

3. Platz Mädchendoppel: Sude Habiboglou / Laura Lenzing (DJK Ludwigsburg)

1. Platz Jungendoppel: Lukas Seibold / Simon Watzal (TV Echterdingen)

U15:

4. Platz Mädcheneinzel: Kim Saßenscheidt

2. Platz Jungeneinzel: Patrick Naujoks

3. Platz Jungeneinzel: Nick Rothweiler

2. Platz Jungendoppel: Patrick Naujoks / Nick Rothweiler

U17:

1. Platz Jungeneinzel: Dennis Herzog

1. Platz Mädcheneinzel: Maruthy Thangarasa

1. Platz Jungendoppel: Dennis Herzog / Adrian Berisha (TSG Salach)

1. Platz Mädchendoppel: Maruthy Thangarasa / Jenny Beiersdorf (TV Bad Mergentheim)

Evi Wieland

 

29.11.14: 1. Bezirksranglistenturnier in Gerlingen

An der ersten Bezirksrangliste am 29.11.2014 in Gerlingen wurde Patrick Naujoks und Nick Rothweiler jeweils 3. und 4. bei den Jungen U15.

Kim Sassenscheidt wurde bei den Mädchen U15 4. und Lena Mugele belegte einen guten Platz im hinteren Mittelfeld.

Moritz Rothweiler wurde bei den Jungen U11 3. und Lukas Seibold ereichte bei den Jungen U13 den 2. Platz.

Alle Spiele waren durchaus spannend und jeder von den TS Esslinger hat ein erfolgreiches Tunier abgelegt.

Kim Saßenscheidt

 

18.10.14: TS Esslingen fährt beim Regionalranglistenturnier in Schlierbach 4 Altersklassensiege und 4 weitere Plätze auf dem Treppchen ein

Nachdem mangels Ausrichter das 1. Regionalranglistenturnier ausfallen musste, war das für unsere Kinder und Jugendlichen das erste Wertungsturnier der neuen Saison! Am Vormittag spielten die jüngeren Altersklassen. Leider meldete in U11 nur die TS Esslingen 2 Kinder an. Da so kein Wettkampf gespielt werden konnte, fiel das Mädcheneinzel U11 ganz aus. Der erst 7-jährige Moritz Rothweiler spielte in der Altersklasse U13 mit. Dort gewann er gleich im ersten Spiel gegen Sebastian Liedle (TV Nellingen) den ersten Satz. Sebastian steigerte sich aber im Verlaufe des Spieles und gewann noch in 3 Sätzen. Dennoch spielte Moritz mit den teils 2 Köpfe größeren erstaunlich gut mit, erlief viele Bälle und spielte lange Ballwechsel. Als einziger in der Region, der sich überhaupt getraut hat, das Turnier zu spielen, erhielt er verdientermaßen seinen U11-Pokal.

In der Altersklasse U13 spielte sich Lukas Seibold souverän ins Finale. Dort traf er auf Florian Gobec vom BV Esslingen. In der ersten Hälfte des zweiten Satzes wurde es zwischenzeitlich spannend, aber am Ende konnte Lukas mit wieder gefundener Konzentration doch klar mit 21:16 und 21:10 gewinnen. Die beiden Neulinge Ruven Weßner und Torben Eichhorn spielten ihr erstes Turnier, lernten schnell dazu und belegten mit gutem Spieleinsatz die Plätze 10 und 12.

In U15 ging Nick Rothweiler von der Turnerschaft als Favorit ins Rennen. Er gab sich keine Blöße und kam ohne Satzverlust ins Finale. Dort spielte er gegen den von U13 freigestellten Kaderkollegen Simon Watzal von Echterdingen, und gewann trotz vieler Leichtsinnsfehler mit 21:17 und 21:14.

Bei den Mädchen U15 gelang Kim Saßenscheidt ein klarer Sieg der Altersklasse. Im Finale gewann sie ohne Schwierigkeiten mit 21:6 und 21:15 gegen Hanna Knapp (BV Esslingen). Lena Mugele verlor in der Gruppe nur gegen Kim und spielte dann als Gruppenzweite gegen Charlotte Harting von der TG Nürtingen um Platz 3. Das war ein umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. Leider verlor Lena knapp mit 19:21 und 20:22 und wurde so gute Vierte.

Am Nachmittag waren die Älteren an der Reihe. Hier spielte auch der freigestellte U15er Patrick Naujoks in U17 mit, und Dennis Herzog aus demselben Grund anstatt in U17 in U19. Beide schafften es in der höheren Altersklasse auf Platz 2. Patrick verließen im Finale die Kräfte und er verlor deutlich gegen Adrian Berisha aus Salach. An Platz 3 in derselben Altersklasse kam sein Bruder Philip Naujoks, der im Spiel um Platz 3 in einem guten Spiel gegen den Salacher Adrian Seitz gewann. Julius Reingraber schaffte es nach einem hart umkämpften 3-Satz-Sieg zu Beginn auf Platz 8. Joao Seibold wurde Zehnter.

In U19 schaffte es neben Dennis Herzog auch noch Luis Kofler aufs Podest, der nur dem späteren Sieger Philipp Hirsch vom ausrichtenden Verein TSV Schlierbach unterlegen war, sich im kleinen Finale aber gegen Daan Koser durchsetzte. Dennis verlor das Finale trotz guten Spiels gegen den favorisierten Philipp Hirsch mit 14:21 und 11:21.

Mädchen waren von der TS Esslingen leider nur zwei am Start. Allerdings sind noch drei Mädchen für diese Turniere freigestellt, die dann ab Bezirksebene wieder dabei sein werden.

Die Ergebnisse in Kurzform:

JE U11: 1. Platz  Moritz Rothweiler

JE U13: 1. Platz Lukas Seibold, 10. Platz Ruven Weßner und 12. Platz Torben Eichhorn

JE U15: 1. Platz Nick Rothweiler

ME U15: 1. Platz Kim Saßenscheidt und 4. Platz Lena Mugele

JE U17: 2. Platz Patrick Naujoks, 3. Platz Philip Naujoks, 8. Platz Julius Reingraber und 10. Platz Joao Seibold

JE U19: 2. Platz Dennis Herzog und 3. Platz Luis Kofler

 

4./5. Oktober 2014: 2. Südostdeutsches Ranglistenturnier in Stollberg-Niederwürschnitz

Patrick Naujoks von der TS Esslingen verbesserte sich im Vergleich zum ersten Vergleich der Länder Sachsen, Bayern und Baden-Württemberg sowohl im Einzel als auch im Doppel. Im Einzel an 15 gesetzt musste er im ersten Spiel gegen die Nummer 2 Matthias Schnabel vom TV Großwallstadt spielen. Patrick verlor mit 11:21 und 7:21 klar. Im zweiten Spiel musste er gegen seinen sächsischen Doppelpartner Toni Matthes vom TSV Dresden spielen und gewann in zwei Sätzen mit 21:15 und 21:17. Auch das dritte Spiel konnte Patrick mit einer spannenden Schlussphase für sich entscheiden. Nachdem der erste Satz gegen Nico Liebetanz (TV Dillingen) mit 21:12 deutlich ausfiel, ging es im zweiten Satz in einen Verlängerungskrimi. Patrick gewann ihn schließlich mit 27:25. Im Spiel um Platz 9 gab es ein Baden-Württembergisches Duell, welches Thilo Sendler diesmal für sich entscheiden konnte (21:18, 21:18). Damit wurde Patrick Naujoks guter Zehnter, immerhin 5 Plätze besser als beim letzten Mal.

Im Doppel spielten Patrick Naujoks und Toni Mathes ein gutes Turnier. Im ersten Spiel kämpften sie sich gegen Niclas Nickl und Frederik Seeger über 3 Sätze und verloren am Ende knapp mit 19:21, 22:20 und 16:21. Gegen Lukas Faludi und Tony Grießbach aus Sachsen gewannen sie in der 2. Runde mit 21:15 und 21:17. Im Spiel um Platz 5 waren die beiden erneut erfolgreich und siegten gegen die Bayern Yannick Grenz und René Tuglu mit 21:18 und 21:13. Damit verbesserten sich die beiden um 2 Plätze gegenüber dem letzten Mal.

Alles in Allem mit einem 10. Platz im Einzel und einem 5. Platz im Doppel ein erfolgreicher Auftritt für den Esslinger auf dieser Ebene!

Evi Wieland

 

Viel Spaß beim 2. Badminton-Allround-Turnier in Esslingen

Am 19.07.14 fand in Esslingen zum 2. Mal ein Vielseitigkeits-Badmintonturnier für Kinder statt. Es waren zwar nur 10 Teilnehmer/innen zwischen 6 und 10 Jahren am Start, aber das trübte die Stimmung nicht.

Zu Anfang spielten wir ein paar Runden Affenfange. Danach begann ein großer Parcours mit verschiedenen Stationen, an denen man seine Geschicklichkeit im Werfen, beim Springen und mit Schlägern trainieren konnte.

Werfen im Sprung vom Trampolin auf Ziele, Seilspringen, Luftballons und Federbälle mit dem Schläger jonglieren, einen Hindernisparcours verschiedenartig bewältigen, sei es mit Hockeyschläger und Tennisball oder mit Luftballon und Federballschläger. Dann mit Socken Balldosen umwerfen im Sprung von der Kastentreppe, Tennisbälle gegen die Wand werfen und wieder fangen, durch die Koordinationsleiter laufen und hüpfen sowie diverse Bälle mit dem Schläger gegen die Wand spielen.

Nachdem wir das Alter der Kinder noch in die Gesamtpunktzahl einberechnet hatten, war der 6-jährige Simon Hopp der beste im Parcours - leider musste er sich dann schon zur Mittagspause aufs Schulfest verabschieden.

Danach durfte sich jeder einen Schläger, einen Federball und einen Jugendlichen oder Erwachsenen schnappen, und versuchen, möglichst lange Ballwechsel zu spielen. Noemi (8 Jahre) traf den Ball immer und schaffte einen Marathonballwechsel mit 100 Schlägen.

In einer weiteren Aufgaben versuchten sich die Kinder in Teams beim Netzdrop auf Matten.

Nach der Mittagspause starteten die Kinder beim Weitschießen von oben, gefolgt von einer Staffel, bei der sie mit dem Schläger kreuz und quer übers Feld rennen mussten. Es wurden noch ein paar Aufschläge auf Teppichfliesen gezielt, und dann konnte das Doppelturnier starten.

Wir bildeten 8 Paarungen, wobei immerhin 4 Kinder mit Mama oder Papa spielen durften. mit vereinfachten Regeln spielten wir in 2 4er-Gruppen je einen Satz bis 21, dann die Halbfinals überkreuz und die Platzierungsspiele. Im Finale siegte schließlich Moritz Rothweiler mit Patrick gegen Marlene und ihren Papa! Platz 3 belegte Carla mit ihrem Papa.

Zum Abschluss spielten wir noch eine Weile das beliebte Hühnerspiel, bei dem die Tierfreunde Hühner aus einem Käfig aufs Freilandgehege bringen, und mit Füchsen, Jägern, Krankenwägen und einem Arzt einiges an Action geboten ist.

Schließlich wurden die Ergebnisse des ganzen Tages, vom Parcours über die Badmintonaufgaben bis zum Doppelturnier, zusammengezählt.

Die Siegerehrung offenbarte folgendes Endergebnis:

  1. Moritz Rothweiler (7 J.)
  2. Carla Gmeiner (6 J.)
  3. Noemi Blanke (8 J.)
  4. Jasmin Mehri (9 J.) und Annika Thoma (8 J.)

Die ersten drei erhielten einen hübschen Pokal als Erinnerung und alle eine Urkunde sowie ein Eis auf den Nachhauseweg.

Die erfolgreichen Teilnehmer: Annika Thomas (4. Platz), Dana Frey, Carla Gmeiner (2. Platz), Moritz Rothweiler (1. Platz), Noemi Blanke (3. Platz), Katrin Thoma, Maria Gmeiner, Marlene Schiller, Jasmin Mehri (auch 4. Platz)

 

Evi Wieland

 

 

06.07.2014 Neuhausener Minis Cup am 06.07.2014

Die TS Esslingen trat mit insgesamt neun Spielern zum Neuhausener Badminton-Jugendturnier an. Es spielten Julius Reingraber, Ali Cobanoglu, Max Rau, Patrick Naujoks, Philip Naujoks, Dennis Herzog, Joao Seibold, Johanna Gmeiner und Luis Kofler. Dennis Herzog konnte sich als Favorit bei den Jungen U17 durchsetzten und das Turnier für sich entscheiden. Er schlug seinen Teamkollegen Max Rau in zwei Sätzen. Patrick Naujoks erspielte sich den vierten Platz in der U17 obwohl er vom Alter her in der U13 spielen könnte. Er forderte seinen vier Jahre älteren Gegner im Spiel um Platz drei gut heraus, konnte allerdings das Spiel nicht für sich entscheiden. Luis Kofler unterlag im Viertelfinale gegen Max Rau in einem der vielen vereinsinternen Duelle.

In der Altersklasse U15 konnte sich im Spiel um Platz Drei Ali Cobanoglu gegen Julius Reingraber durchsetzen. Joao Seibold erreichte in derselben Altersklasse den 14. Platz, nachdem er gegen den späteren Zweiten ausschied. Johanna Gmeiner erreichte bei den Mädchen U15 den fünften Platz.

 

v.l.n.r.: Philip Naujoks, Dennis Herzog, Patrick Naujoks, Max Rau, Joao Seibold Julius Reingraber, Ali Cobanoglu, Johanna Gmeiner

 

28.06.14: 4. Baden-Württembergisches Ranglistenturnier der Jugend in Nürtingen

Sensationeller 2. Platz für Nick Rothweiler und Patrick Naujoks

Beim letzten Aufeinandertreffen dieser Saison auf BW-Ebene wurde ausschließlich Doppel gespielt. Im Jungendoppel U13 lieferten Nick Rothweiler und Patrick Naujoks von der TS Esslingen eine sehr sehenswerte Leistung ab. Nach dem sie im Viertelfinale, das sie gegen Clément Kervio und Laurin Rittershofer mit 21:?? und 21:19 gewannen, noch nicht ganz konzentriert bei der Sache waren, steigerten sie sich im 2. Spiel gewaltig. Gegen die an Nr. 1 gesetzten Florian Dunstheimer und Janik Späth (beide aus Primisweiler) pushten sie sich Punkt für Punkt weiter und erkämpften sich mit 21:16 und 21:18 einen verdienten Sieg.

Im Finale trafen sie auf Lennart Luntz und Thilo Sendler, die an 2 gesetzt waren. Trotz erneut guten Spiels reichte es diemal nicht ganz zum Gewinnen (17:21, 19:21), aber mit dem 2. Platz auf Baden-Württembergischer Ebene war dies ihr bislang bestes Turnier im Doppel!

Nick und Patrick im Spiel sowie bei der Siegerehrung (beide Bilder von Bernd Bauer)

Desweiteren spielten die Schwestern Esin und Sude Habiboglou mit ihren Partnerinnen Janina Hartmann (TSG Salach) und Maren Pregizer (TSF Gschwend) im Mädchendoppel U13. Nachdem Sude und Maren im ersten Spiel gegen Esin und Janina gewannen, erreichten sie am Ende den 4. Platz. Die noch jüngere Paarung Esin und Janina, die eine Altersklasse höher antreten musste, erreichte den 6. Platz.

Dennis Herzog war der einzige Ältere von uns, der in der Altersklasse U19 Jungendoppel mit Julius Läuger vom TuS Stuttgart spielte, wo sie nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser ins Turnier fanden und dann auch einigen starken Doppeln zumindest einen Satz abluchsen konnten. Sie erreichten den 6. Platz. Außerdem trat Dennis im Mixed U17 mit Valentina Skrbin vom SV Illingen an, wo sie 11. wurden.

 

Jugendturnier des CEBA Strasbourg am 31.05./01.06.14:

Bericht von der Heimfahrt im Zug:

Dank Max ist Philip ins Halbfinale gekommen

Das war ein Witz. Liebe Leserinnen und Leser, ich präsentiere ihnen heute...

Ich hab Durst. Krieg ich noch was zum Trinken, Lena? Dank Hannas toller Massage (als Willkommensgeschenk bekam man einen kleinen grünen Massageroller, Anmerkung Evi) sind Philip und Max ins Finale - äh, nee, Halbfinale gekommen... im Einzel ins Halbfinale, äh, nee, Viertelfinale, ah ja, Doppel Halbfinale dank Max seiner glorreichen Leistung und Evis super Coaching und Lena und Hannas Zählen, da fehlt aber noch Philip... Du musst noch reinbringen, dass sie alle 3 Spiele verloren, Doppel glorreich verloren, und, Lena: Halbfinale!!!

Die Übernachtung war richtig cool, in einer europäischen Familie, alle Fünf...

Hey Alter, sind wir in der Hölle? Philip, du musst mich beschützen! (Max bei Fahrt durchs Tunnel, Anmerkung Evi)

Bei der Grenzüberfahrung hat Max seine Hand aufs Herz gelegt und sang die Nationalhymne. Danach musste die Grenze ins Krankenhaus gebracht werden.

Max hat ein Lob bekommen... und dass wir bei der Verlosung gewonnen haben - Max hat einen Schläger gewonnen... Oh ha! 448000 Nachrichten während der Zeit ohne Internet.

Also, ich dachte, Lena und Hanna diktieren den Bericht und Evi schreibt ihn auf, und nicht, Evi schreibt alles mit.

Ausstieg in Fahrtrichtung rechts.

Außerdem war Max dank Louise im Mixedhalbfinale!

 in erster Linie Max, ein klein bisschen auch Philip, Hanna, Lena, Evi und Lautsprecher im Zug

 

Internationales  Badmintonturnier Globus Top 3000 in Waghäusel am 17./18.05.2014

Im international  besetzten Turnier in Waghäusel traten 6 unserer Jugendspieler an: Lukas Seibold (J U11), Sude und Esin Habiboglou (M U11), Nick Rothweiler und Patrick Naujoks (J U13) sowie Dennis Herzog (J U15). In Anbetracht der hochkarätigen Besetzung konnte man nicht mit vorderen Platzierungen rechnen, dennoch zeigten unsere Jugendlichen durchweg starke Leistungen in ihren Spielen.  

M U11: Esin verlor in ihrer Gruppe gegen Louisa Marburger (Rheinhessen) und Johanna Nöcker (Solingen), konnte aber ihr Spiel gegen Caroline Stahl (Erfurt) gewinnen. Sude unterlag knapp gegen Kelly Banchonpanith (Frankreich) und Alina Erben (Dossenheim), besiegte dann Brianna Duff (Rheinhessen) in zwei Sätzen. Beide erreichten damit ich ihrer Gruppe den 3. Platz.

J U11: Lukas unterlag im ersten Spiel Lennart Luntz (Dossenheim), gewann dann kampflos sein zweites Spiel. Das dritte Spiel wurde damit entscheidend für den Einzug ins Achtelfinale: er gewann in 2 Sätzen gegen Dominic Ahlheim (Groß-Rohrheim). Im Achtelfinale unterlag er dann Dean Heppner (Mülheim) in 2 Sätzen.

J U13: Nick und Patrick erwischten beide schwere Gruppen und mussten sich nach hart umkämpften Spielen ihren Gegnern geschlagen geben. Sie belegten beide den 4. Platz in ihrer Gruppe.

J U15: Dennis Herzog besiegte seinen Gegner Cameron Maywood aus England in 2 Sätzen, musste sich dann aber Jonas Scheller (Bischmisheim) und Fabian Schlenga (Eggenstein) geschlagen geben. Er belegte den 3. Platz in seiner Gruppe.

Im Doppel J U11 zeigte  die Paarung Lukas Seibold und Jonas Popp (Winseln) ihren Gegnern aus Paderborn ein kämpferisches Spiel und mussten sich erst im 3. Satz geschlagen geben.

M U11: Esin unterlag im Viertelfinale mit ihrer Partnerin Kelly Banchonpanith dem Doppel Göhlich/Zimmermann knapp in 2 Sätzen. Sude gewann  mit ihrer Partnerin Janina Hartmann (Salach) gegen Stahl/Nöcker in 3 Sätzen und erreichte damit das Halbfinale. Dort trafen sie auf Leprince/Erben. Sude und Janina gewannen den ersten Satz, verloren dann aber leider die beiden folgenden. Somit erreichten sie den hervorragenden 3. Platz im Mädchendoppel U11.

J U13: Im Achtelfinale besiegten das Doppel Patrick/Nick das Doppel Stahl/Weber klar in 2 Sätzen und zogen ins Viertelfinale ein. Dort trafen sie auf das Luxemburgische Doppel Hargiono/Hölzner, wo sie anfangs sehr gut mithalten konnten, am Ende aber doch den Kürzeren zogen.

J U15: Dennis gewann mit seinem Doppelpartner Adrian Berisha (Salach) das Spiel in der Zwischenrunde gegen Ditter/Weinert aus Eggenstein, verloren jedoch im Achtelfinale gegen das Duo Resch/Johnson (Beuel).

 Bericht: Lukas Seibold

 

 2. BW- Rangliste Dossenheim

Beim Mädchen Einzel U11 verbesserte sich  Esin Habiboglou gegenüber dem letzten Turnier und machte den 3. Platz. Ihr erstes Spiel gewann sie deutlich gegen Leonie Kern. Ihr zweites Spiel gewann sie gegen Iliriana Berischa genauso hoch motiviert wie das ersten Spiel.

Den Einzug ins Finale verfehlte sie recht knapp gegen Janina Hartmann. Durch ihre Niederlage im Halbfinale lies sich  Esin jedoch nicht beirren. Sie startete hoch motiviert ihr nächstes Spiel und gewann gnadenlos gegen Sandora Göhlich, gegen die sie beim letzten Turnier noch verloren hatte.

Am Ende reichte es für den 3. Platz. Außerdem gewann sie mit ihrer Doppelpartnerin Janina Hartmann den 1. Platz im Doppel, souverän ohne Satzverlust!

Beim Jungen Einzel U13 platzierten sich Patrick Naujoks und Nick Rothweiler auf den 9. und den 13. Platz.

Beim Mädchen Einzel U13  schaffte es Sude Habiboglou auf einen zufriedenen 8. Platz. Im Mixed U17 sprang Sude als Ersatz für Friederike Schneid ein und spielte mit Dennis Herzog

Mixed U17. Sie schlugen sich wacker, gewannen ihr viertes Spiel und machten den 15 Platz.

In der Altersklasse U17 erreichte Maruthy Thangarasa mit 3 gewonnenen Spielen und einer Niederlage den 9. Platz  im Mädcheneinzel und mit ihrem Mixedpartner Simon Gostinski einen guten 8. Platz. In der Alterklasse Jungen Einzel U17 platzierte sich Dennis Herzog auf Platz 18.

Ingesamt war es ein erfolgreiches Wochenende.

Autorin: Sude Habiboglou

 

1. BW-Rangliste der Jugend am 29.3.14 in Schorndorf

Beim 1.  BW-RTL Turnier gab es sehr starke Platzierungen wie z.B. Patrick Naujoks. Er belegte in der Altersklasse U13 den hart umkämpften 4. Platz. Auch die Mädchen der Altersklassen U11 und U13 belegten gute Plätze. Esin Habiboglou(U11) erkämpfte sich den 5. Platz. Auf die selbe Platzierung kam ihre Schwester Sude Habiboglou in der U13. Nick Rothweiler schaffte in der Altersklasse U13 den 9. Platz. Kim Sassenscheidt hatte sehr schwierige Gegner und belegte deshalb den 21. Platz. Insgesamt gingen fünf Teilnehmer der TS Esslingen in Schorndorf an den Start.

 Alle Platzierungen im Überblick:

 Me11: Esin Habiboglou Platz 5

Me13: Sude Habiboglou Platz 5

Me15: Kim Sassenscheidt Platz 21

Je13: Patrick Naujoks Platz 4 und Nick Rothweiler Platz 9

Autor: Nick Rothweiler

 

3.Bezirks-RLT der Jugend am 22.02.2014 in Esslingen: Patrick Naujoks wird 1. im Bezirk Nordwürttemberg - 3 weitere Spielerinnen der TS Esslingen im Einzel und 3 Paarungen im Mixed auf dem Podest

Beim 3. Bezirksranglistenturnier der Jugend am 22. Februar 2014  in Esslingen waren wir mit 12 Teilnehmern vertreten. Patrick Naujoks konnte seinen ersten Platz verteidigen und gewann im Endspiel gegen Noah Hilscher. Bei den Mädchen erreichten sowohl Sude Habiboglou (U13) als auch ihre Schwester Esin (U11) den 3. Platz. Und bei den Mädchen U17 erkämpfte sich  Maruthy Thangarasa den dritten Platz. Kim Saßenscheidt verpasste das Podest nur knapp und wurde in ihrer Altersklasse (U15) Vierte.

Arda Cobanoglu hat hart gekämpft und bei den Jungen U11 den siebten Platz erreicht. Sein Bruder Ali Cobanoglou hat 2 von 4 Spielen gewonnen, er wurde in der Altersklasse U15 15.

Max Rau und Philip Naujoks mussten im ersten Spiel gegeneinander spielen, Max Rau gewann in zwei Sätzen.

Im Gemischten Doppel erreichte die spontan gebildete Paarung aus Kim Saßenscheidt und dem Salacher Adrian Berisha sensationell das Finale. Sie konnten sich im Halbfinale mit viel Kampf und Spielübersicht gegen Anna Pregizer und Samuel Suprijadi durchsetzen und verloren auch im Endspiel sehr knapp gegen Edison Weiß und Sarah Pallasch (TSG Salach).

Hier alle Ergebnisse der TS Esslingen im Überblick:
ME U11:
3. Platz Esin Habiboglou
JE U11:
7. Platz Arda Cobanoglu
ME U13:
3. Platz Sude Habiboglou
JE U13:
1. Platz Patrick Naujoks
7. Platz Lukas Seibold
ME U15:
4. Platz Kim Saßenscheidt
JE U15:
15. Platz Ali Cobanoglu
ME U17:
3. Platz Maruthy Thangarasa
JE U17:
8. Platz Dennis Herzog
13. Platz Max Rau
18. Platz Philip Naujoks
JE U19
13. Platz Marco Saßenscheidt
Mixed U13:
3. Platz Sude Habiboglou / Lukas Seibold
Mixed U15:
2. Platz Kim Saßenscheidt / Adrian Berisha (TSG Salach)
Mixed U17:
3. Platz Dennis Herzog / Valentin Skrbin (SV Illingen)
4. Platz Maruthy Thangarasa / Max Rau

 

Bilder von der 2.Bezirks-RLT der Jugend am 18.01.2014 in Ingersheim

 

Bericht Endrunde der Jugendmannschaft

Am 15.12.2013 traten die Schüler- und Jugendmannschaften U15 und U19 in der Endrunde der Mannschaftsmeisterschaften an. Die U15 traten im Halbfinale gegen SV Fellbach an. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten lagen sie nach den Doppeln 1:2 hinten. Den 2. Punkt holte Kim Saßenscheidt mit einem hart erkämpften 3. Satz mit 21:23, 21:15 nd 21:14. Darauf folten die Siege von Patrick Naujoks, Julius Reingraber und das Mixed Naujoks/Habiboglou. Somit haben das Finale mit 5:3 erreicht. Ihr Finalgegner war die Mannschaft der TSG Salach, welche allein schon durch einen höheren Altersschnitt überlegen war. Esslingen hatte letztlich keine Chance zu gewinnen und verlor 0:8. Somit erreichten sie einen hervorragenden 2. Platz.

Die U19 Mannschaft der TS Esslingen gewann mit 7:1 gegen den MTV Stuttgart. In der Vorrunde konnte gegen den TSV Schlierbach ein 4:4 herausgespielt werden. Deshalb rechnete man sich im Endspiel eine Chance aus. Allerdings verloren sie anschließend gegen den hoch favorisierten TSV Schlierbach mit 2:6. Zufrieden mit einem 2. Platz wurde die Saison somit beendet.

 

Patrick Naujoks wird 1. im Bezirk Nordwürttemberg - 3 weitere Spielerinnen der TS Esslingen auf dem Podest

Beim 1. Bezirksranglistenturnier der Jugend in Gerlingen zeigten einige Spielerinnen der TS Esslingen ihr ganzes Können. Mit 15 Teilnehmern hatten wir schon eine ansehnlich große Gruppe qualifizierter Teilnehmer/innen. Besonders bei den Jüngeren gab es Top-Ergebnisse. Die größte überraschung lieferte Patrick Naujoks, der schon auf den Regionalranglisten auftrumpfte, indem er 2x ungefährdet die U13, und beim letzten Turnier sogar die U15-Konkurrenz gewann. Aber auch auf Bezirksebene war er nicht zu schlagen. Ohne Satzverlust im Finale besiegte er Noah Hielscher von der SG Schorndorf mit 21:15 und 21:11. Patrick ist ein Newcomer - spielt gerade seine erste Turniersaison - und zeigt, dass er nicht zu unrecht in den BW-Kader aufgenommen worden ist. Ebenfalls stark und kämpferisch zeigte sich in der gleichen Altersklasse Nick Rothweiler, der gegen die Nummer 1 der Setzliste gewann und dann im Halbfinale Patrick unterlegen war. Im Spiel um Platz 3 verlor er knapp gegen Aaron Andersen von der DJK Ludwigsburg.

Bei den Mädchen U13 wurde Sude Habiboglou Dritte. Noch im jüngeren Jahrgang gewann sie zuerst ihre 3er-Gruppe. Danach verlor sie nur gegen die beiden 1 Jahr älteren Mädchen Sophia Stoll und Maren Pregizer. Im Mädcheneinzel U11 zeigte ihre Schwester Esin Habiboglou ihr ganzes Können und gewann zuerst gegen die Salacherin Nicole Rodriguez. Christine Adler war im Halbfinale eine Nummer zu stark. Dafür konnte sich Esin im Spiel um Platz 3 in einem schönen Spiel gegen Leonie Kern durchsetzen. Am Sonntag spielte sich zudem Maruthy Thangarasa in der Altersklasse U17 bis ins Finale, in dem sie knapp gegen Sabina Himmler von der SG Schorndorf verlor. Davor hatte sie sich gegen Valentina Skrbin im Halbfinale durchsetzen können. Erfreulich waren auch der 5. Platz von Kim Saßenscheidt im ME U15 und der 7. Platz von Dennis Herzog im JE U17, der sich in einer sehr starken Konkurrenz gut durchsetzen konnte. Luis Kofler verletzte sich leider während des Turniers.

Hier alle Ergebnisse der TS Esslingen im Überblick:
ME U11:
3. Platz Esin Habiboglou
JE U11:
7. Platz Arda Cobanoglu
ME U13:
3. Platz Sude Habiboglou
JE U13:
1. Platz Patrick Naujoks
4. Platz Nick Rothweiler
10. Platz Lukas Seibold
ME U15:
5. Platz Kim Saßenscheidt
JE U15:
11. Platz Julius Reingraber
25. Platz Ali Cobanoglu
ME U17:
2. Platz Maruthy Thangarasa
7. Platz Friederike Schneid
JE U17:
7. Platz Dennis Herzog
15. Platz Max Rau
16. Platz Luis Kofler
20. Platz Philip Naujoks

Jugend-Vereinsmeisterschaften am 18.07.13

Erfreulicherweise waren fast alle Jugendlichen und dazu noch die spielstarken Turnierspieler der jüngeren Jahrgänge dabei. Somit gab es ein großes Starterfeld mit 19 Teilnehmer/innen und viele Spiele, dabei auch einige überraschungen.

So, der Reihe nach: Nachdem alle aufgewärmt waren, das Willkommens-Eis von Dennis gegessen und das Geburtstagsständchen für Kim gesungen war, begannen wir mit der ersten Gruppenphase zur Grobsortierung der Spieler. Dabei wurde in 4er- oder 5er-Gruppen jew. 1 Satz bis 11 mit 2 Punkten Abstand gespielt.

In Gruppe A setzte sich der Gerlinger Gast Max Rau durch vor Marco Saßenscheidt. Patrick Naujoks wurde 3. vor Ali Cobanoglu. In Gruppe B kam es zu großen überraschungen. Kim schlug an ihrem 12. Geburtstag erst Nick D., dann gegen den 3 Jahre älteren Markus mit 12:10 und schließlich gegen unseren U19er Dimitris mit 11:8!!! Nur Friederike Schneid war in dieser Gruppe noch stärker. In Gruppe C setzte sich Dennis knapp mit 17:15 gegen Luis durch, 3. wurde Julius, 4. Nick R., 5. Joao. In Gruppe D überraschte Iwan, der schon lange nicht mehr im Training war mit einem Sieg gegen Maruthy (11:8), und führte damit die Gruppe an. Philip wurde unangefochten Dritter. Sude und Lukas, die beiden jüngsten Teilnehmer (U11), lieferten sich einen harten Fight, den Lukas mit 15:13 für sich entschied. In der nächsten Phase wurde jew. ein kompletter Satz bis 21 gespielt, und zwar überkreuz, die Gruppenersten gegen die Gruppenzweiten, und die Gruppendritten gegen die Gruppenvierten. Auch hier waren viele Spiele sehr knapp. Z.B. Maruthy gegen Max 22:24, Patrick gegen Lukas 21:19, und Philip gegen Ali 21:18. Schließlich wurden erneut in Gruppen die Platzierungen ausgespielt, und zwar auf 2 Gewinnsätze. Das führte aufgrund der ausgeglichenen Gruppen zu vielen Dreisätzen! Es war höchst spannend und zog sich in die Länge.

Erfreulicherweise waren fast alle Jugendlichen und dazu noch die spielstarken Turnierspieler der jüngeren Jahrgänge dabei. Somit gab es ein großes Starterfeld mit 19 Teilnehmer/innen und viele Spiele, dabei auch einige überraschungen.. Jedes Spiel aufzuführen, würde zu lange dauern, aber hier noch die Endergebnisse:
Gesamtwertung:
1. Friederike Schneid (99)
2. Dennis Herzog (99)
3. Max Rau (99)
4. Marco Saßenscheidt (97)
5. Maruthy Thangarasa (99)
6. Luis Kofler (98)
7. Iwan Solodenko (98)
8. Kim Saßenscheidt (01)
9. Dimitris Ntinoudis (95)
10. Markus Helbig (98)
11. Philip Naujoks (99)
12. Patrick Naujoks (02)
13. Julius Reingraber (00)
14. Lukas Seibold (03)
15. Ali Cobanoglu (01)
16. Nick Rothweiler (02)
17. Sude Habiboglou (03)
18. Joao Seibold (00)
19. Nick Dräger (00)

Man könnte nun noch weitere Unterteilungen aufzählen, getrennt nach Alter und Geschlecht, aber das überlasse ich jedem selbst ;o)

An der ersten Bezirksrangliste am 29.11.2014 in Gerlingen wurde Patrick 
Naujoks und Nick Rothweiler jeweils 3. und 4. bei den Jungen U15.
Kim Sassenscheidt wurde bei den Mädchen U15 4. und Lena Mugele belegte 
einen guten Platz im hinteren Mittelfeld.
Moritz Rothweiler wurde bei den Jungen U11 3. und Lukas Seibold ereichte 
bei den Jungen U13 den 2. Platz.
Alle Spiele waren durchaus spannend und jeder von den TS Esslinger hat 
ein erfolgreiches Tunier abgelegt.