Schieben wir es auf den Regen!

Ihr ahnt es schon an der Überschrift! Nix war's mit den ersten Punkten für
unsere Hobby-Herren; obwohl unsere beiden ersten Einzel mit Alexander und
Frederik optimal vorlegten.
Alexander auf Position 2 gesetzt, zermürbte seinen Gegner aus Bempflingen
durch extrem genaues Cross-Spiel, gepaart mit eingestreuten unangenehmen
Stopp-Bällen, sodass dieses Einzel völlig verdient mit 2 x 6:3 an uns ging.

Frederik,  im 2. Einzel auf Position 1 gesetzt, legte los wie die Feuerwehr
und brachte seinen Gegner mit seiner sehr schnellen 6:0 Führung an den Rand
der Verzweiflung. Allein der wolkenbruchartige Regen sorgte  für eine
Unterbrechung seines Spielflusses, ließ seinen Gegner wieder zurück ins
Spiel finden und im Satz-Tiebreak zum 1:1 ausgleichen. Der anschließende
Match-Tiebreak ging dann mit 14:12 etwas glücklich aber nicht unverdient an
Frederik.
In dem parallel laufenden 3. und 4. Einzel mussten wir an diesem Tag die
Spielstärke des Gegners anerkennen. Das hieß, dass die finalen Doppel-Spiele
mal wieder über den Gesamtsieg entscheiden mussten.  Ich mach's kurz:
"Verloren ham m'r" !

Endstand:  2:4 So ein .... Pech !

Bei Griechischen Gyros und Suvlaki ließen wir einen langen Spieltag
ausklingen mit der festen Zielvorgabe

" Aber das nächste Spiel gewinnen wir" !

Mit sportlichem Gruß
Michel

Auf die "Gemsinnen" ist Verlass, bei den "Gemserichen" ist noch Potential nach oben!

So in etwa könnte man das Ergebnis des 1. Hobby-Mixed-Spieltags am Sonntag den 10.05. gegen Bad Überkingen zusammenfassen. Wieso "Gemsen/Gemsinnen und überhaupt Gemseriche" ?

Mit dieser Neuigkeit überraschte uns alle unsere Spielführerin Fabijenna, die alle "Gemsen" - das steht für "Gemischte Senioren/innen"- begrüßte und einen erfolgreichen Spielverlauf wünschte.

Wir, das waren an diesem Spieltag Fabijenna, Irene, Ute und Dagmar sowie Manfred, Siggi, Christopher und Michel, spielen als 4-er Mannschaft jeweils 2 x Damen- und 2 x Herren-Einzel und abschließend noch 2 gemischte Doppel.


Irene fand schnell in ihr Spiel und sorgte mit einem nie gefährdeten 6:2, 6:0 für die ersten Punkte. Fabijenna, im 2. Damen-Einzel, musste erst einen 0:4 Rückstand wett machen, um nach hartem Kampf und viel Laufarbeit verdient mit 7:6 den 1. Satz noch zu gewinnen. Damit war die Moral Ihrer Gegnerin gebrochen. Der 2. Satz war dann fast nur noch Formsache (6:1).

Bei den Herren täuschte das deutliche Endergebnis über den wahren Spielverlauf hinweg, gingen doch sehr viele Punkte über mehrfachen Einstand oder einem Netzroller zu Gunsten der Gegner.

Die Spielstärke insbesondere der gegnerischen Männer war es dann auch, die in den anschließenden Mixed-Doppel für die Entscheidung zugunsten unserer Gäste sorgte, trotz heftiger Gegenwehr unsererseits. Endstand 2:4 für Bad
Überkingen. 

Bei herrlichem Sommerwetter ließen wir den Tag dann gemeinsam ausklingen.

Resümee des 1. Spieltags: bis zum nächsten Spieltag im Juli müssen unsere Hobby-Damen ihre Form konservieren !
Wir Hobby-Herren haben es etwas einfacher - wir müssen nur ein kleines bisschen besser werden !

Bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt " t i m e "

Mit sportlichem Gruß

Michel

Glücklos in Oferdingen

Am Samstag den 09.05.2915 startete unsere Hobby-Herren-Mannschaft in die diesjährige Sommerrunde. Gegner war der TA TSV Oferdingen, bei dem wir schon im letzten Jahr mit 1:5 das Nachsehen hatten.

Dieses Jahr wollten wir den Spieß rumdrehen, aber leider waren unsere Chancen schon nach den ersten 4 Einzel auf ein Minimum gesunken. Obwohl Frederik auf Position 1 verheißungsvoll gestartet war ( 2 x ein klares 6:1), gingen die nächsten 3 Einzel (Siggi, Manfred und Mark) nach z.T. hart umkämpften Bällen allesamt an den TSV Oferdingen. Stand nach den 4 Einzeln 1:3 für Oferdingen. Der Druck des gewinnen müssens lag also mal wieder auf den beiden Doppeln.

Während Bernd und Alexander im 2. Doppel sich dieser Aufgabe fast mühelos
entledigten und Ihren Gegnern mit 6:2 und 6:3 wegputzen, erlebten die Zuschauer auf Platz 8 ein Wechselbad der Gefühle.

In diesem 1. Doppel spielten Georg und Michel wie entfesselt auf, sahen nach
20 Minuten auch schon wie die sicheren Sieger aus (Zwischenstand 5:2); doch an diesem Nachmittag sollte es einfach nicht sein. Punkt um Punkt kämpfte sich das gegnerische Doppel heran und gewann diesen tatsächlich und unvorstellbar noch mit 5:7 ! Von diesem Schock erholten sich unsere beiden Akteure nicht mehr und schenkten den 2. Satz mehr oder weniger ab. Endstand 2:4 für den TSV Oferdingen.

Obwohl man in der Hobbyrunde nicht absteigen kann gilt auch hier "g'winne
isch einfach scheener".

Bei Laki ließen wir dann einen schönen, sportlichen und netten Nachmittag
zusammen mit unseren Gästen aus Oferdingen ausklingen.

Mit sportlichem Gruß

Michel

„Hätt er doch auf mei handy g’schwätzt … !“

War die Spielerdecke für den letzten Spieltag von vornherein schon nicht gerade groß, wurde sie täglich zunehmend enger. Mit schlussendlich 5 verfügbaren Spielern beantwortete sich die Frage „Wer spielt denn heute ?“ fasst von alleine. Da Alexander verletzungsbedingt eigentlich nur Doppel spielen hätte sollen, blieb noch die vage Hoffnung, dass „Petrus“ ein Einsehen mit uns hat, seine Schleusen öffnet und der Gegner vielleicht kurzfristig absagt !?!

Erfüllte sich Teil 1 unserer Hoffnung (es begann tatsächlich stärker zu regnen) war die Überraschung bei Ankunft in Oferdingen umso größer, als mir deren Mannschaftsführer mitteilte „er hätte heute Mittag versucht mich auf meiner Festnetznummer zu erreichen, um eine Verschiebung des Spieltags vorzuschlagen …. “ Da haut’s doch den Spund vom Moschtfässle raus, oder ? 

Kurz und gut, der Regen ließ fast ganz nach, sodass wir mit allen 4 Einzeln gleichzeitig beginnen konnten. Im Einzel gegen deren ehemaligen Bürgermeister agierte Michel im 1. Satz zu vorsichtig, konnte im 2. Satz eine zweimalige 0:40-Führung nicht zum Punktgewinn ausbauen, sodass die ersten 2 Punkte beim TSV Oferdingen blieben. Da Mark gegen deren spielstarken Mannschaftsführer nicht den Hauch einer Chance hatte und auch Christopher nach langer Gegenwehr auch sein Spiel abgeben musste, sah es schon nach einer deutlichen Packung für uns aus. Doch obwohl verletzungsbedingt stark gehandicapt, kämpfte sich Alexander in sein Einzel hinein. Gab er den 1. Satz noch mit 3:6 ab, wandelte er im 2. Satz einen 1:5 Rückstand mit bravourösen Einsatz und Willenskraft in ein 7:5, um danach aber seiner Verletzung Tribut zollen und den anschließenden Match-Tiebreak abgeben musste (was soll ich sagen „aus diesem Holz sind halt rechte Männer g‘schnitzt“) ! 

Das 1. Doppel mit Mark und Christopher hatte gegenüber dem eingespielten Doppel vom TSV Oferdingen keine wirkliche Chance, sodass es den beiden „Oldies“ Bernd und Michel vorbehalten blieb, wenigstens den Ehrenpunkt zu holen. Obwohl es das Ergebnis nicht widerspiegelt (6:4 und 7:5) war der Sieg nie ernsthaft gefährdet. Und dies trotz dem Altersunterschied von 133 Lebensjahre zu geschätzten 80 von unseren Gegnern. Ein ums andere Mal überraschte Bernd das gegnerische Doppel mit perfekten gespielten Cross-Schlägen, im Ansatz nicht zu erkennende Stops und gekonnten Lobs wenn der Gegner zu stark ans Netz aufrückte (für die Statistiker unter uns: der Gesamtsieg ging mit 3:10 Sätzen und 1:5 Punkten an den TSV Oferdingen).

Somit endet unsere erste „4-er Hobby-Herren-Mannschaftssaison“ von den Punkten her betrachtet eher „sub-optimal“ aber das Gute ist, wir sind nicht abgestiegen (für jene die es nicht wissen im Hobbybereich kann man weder auf- noch absteigen). Mir persönlich hat es sehr viel Spaß gemacht zusammen mit Euch spielen zu können, wir haben neue Tennisfreunde kennengelernt und neben dem Tennisspielen gemütliche Nachmittage verbracht sowohl auswärts als auch auf unserer Anlage.

Jenen, die demnächst Ihren verdienten Urlaub antreten, wünsche ich jetzt schon „Allzeit Gute Fahrt, Schönes Wetter, Viel Spass und erholsame Entspannung im Urlaub und kommt gesund wieder nach Hause“. Für diejenigen, die Ihren Urlaub schon hinter sich haben oder dieses Jahr lieber daheim bleiben wollen, der Hinweis, dass wir auch während der diese Woche beginnenden Sommerferien weiterhin Mittwochs und Freitags Training haben. 

               Mittwochs:        18:00 Uhr bis 19:00 Uhr (1 Platz)

               Freitags:            18:00 Uhr bis 19:30 Uhr (2 Plätze)

Würde mich freuen, den Einen oder Anderen für ein Tennis-Match mit anschließendem gemütlichen Beisammensein auf unserer Anlage begrüßen zu können. 

In diesem Sinne - Schönen Urlaub - Macht’s gut

Mit sportlichem Gruss Michel

"Da war mehr drin"

Bevor es um 14:00 Uhr pünktlich mit den ersten 4 Einzeln losgehen konnte, erging vorab die dringende Mahnung an alle Spieler sich den extremen Temperaturen - auf dem Platz gefühlte 40°C !! -  anzupassen, ausreichend zu trinken und nicht zu "überpacen".

Im 1. Einzel sah Wolfgang nach einer schnellen 4:0 Führung schon wie der sichere Sieger aus, musste dann aber doch mehr als ihm lieb war kämpfen um den 1. Satz mit 6:3 für sich zu entscheiden. 
Der 2. Satz verlief ähnlich - viele lange Ballwechsel, ständiges Wechseln der Führung, sodass erst nach über 2 Std. 
Wolfgang mit 6:4 die ersten beiden Punkte für uns einfahren konnte.

Da in den beiden parallelen laufenden 2. Einzel und 3. Einzel weder Marvin noch Frank punkten konnten, führte der Gast zwischenzeitlich mit 2:4.

Unserem Mark war es mal wieder vorbehalten für Spannung zu sorgen. Fand er im 1. Satz noch keine Mittel gegen 
seinen Gegenspieler vom TC Bad Boll, putzte er diesen im 2. Satz mit 6:0 förmlich vom Platz ! Der Match-Tiebreak musste also die Entscheidung bringen. 


Obwohl er den Start dieses 3. Satz komplett in den Sand setzte und beim Spielstand von "0:8" schon alles gelaufen schien, überraschte er seinen Gegner und die Zuschauer mit kämpferischem Einsatz und holte Punkt um Punkt auf. 
Beim "8:8", dem anschließenden 9:9 und 10:10 lag die Überraschung in der Luft, aber ein Netzroller und ein weiterer Punkt für seinen Gegenspieler bedeuteten den Sieg und damit die 3:6 Führung nach den 4 Einzeln.

Im 1. Doppel spielten Christopher und Michel, hatten aber gegen das besser eingespielte Team vom TC Bad Boll keine wirkliche Chance. Somit war die Entscheidung über den Gesamtsieg gefallen und das parallel verlaufende 2. Doppel diente nur noch der "Ergebniskosmetik". Ging der 1. Satz mit 6:2 noch deutlich an Alexander und Siegfried, verlief der 2. Satz deutlich ausgeglichener. Obwohl Alexander verletzungsbedingt nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war, zahlte sich am Ende deren Erfahrung aus und siegten verdient mit 7:6. Endstand 5:8 für den TC Bad Boll.



Am kommenden Samstag den 26.07.14 findet das letzte Spiel der diesjährigen Sommersaison statt 
(auswärts beim TC Oferdingen). 

Aus heutiger Sicht planen wir mit folgender Mannschaftsaufstellung aufzulaufen:

 

         1. Einzel:         Frederik Proffen
         2. Einzel:         Marvin Töllner
         3. Einzel:         Hans-Jörg Fiedelei
         4. Einzel:         Michel Postic

Als Joker hätten wir Mark 

         1. Doppel:       Bernd und Michel (oder ...)
         2. Doppel:       Alexander und Mark

Als Joker hätten wir Hans-Jörg und Marvin.

Wie ihr seht, ist die Spielerdecke doch recht dünn wenn man bedenkt, dass bisher bei jedem Spiel mindestens
ein Spieler verletzungsbedingt kurzfristig absagen musste.
Wenn jemand Zeit und Lust hat und uns an diesem Spieltag (Einzel oder Doppel) unterstützen kann, bitte ich um euren kurzfristigen Bescheid.

Zwecks Bilden einer Fahrgemeinschaft würden wir uns um 12:30 Uhr zur Abfahrt auf unserem Sportgelände treffen.
(Abfahrt pünktlich um 12:45 Uhr)

"Außer Spesen nix gewesen"

Es macht immer mehr Spass etwas zu schreiben wenn man gewonnen hat !
Deshalb der Bericht heute deutlich kürzer - ich denke ihr ahnt warum !?!

"Außer Spesen nix gewesen". So in etwa könnte man unseren Ausflug zum Auswärtsspiel beim TC Bempflingen in aller Kürze zusammenfassen.

Alexander hatte es im 1. Spiel gleich mit deren "Bürgermeister" der 3.400 Seelen-Gemeinde zu tun, der aber zu keinerlei Gastgeschenken zu überreden war.
Nicht viel besser erging es dem vorgezogenen Doppel Mark und Michel die nur phasenweise ihr Können aufblitzen lassen konnten, 
was an diesem Tag zu wenig war.
Bei dem 2. Einzel von Hans-Jörg keimte nochmals Hoffnung auf den ersten Punktgewinn auf, aber es sollte einfach nicht sein. Trotz starker
Gegenwehr ging auch dieser Punkt an den TC Bempflingen.

Die Vorgabe für die 2. Spielrunde war klar: "nur noch möglichst hohe Siege" mußten her um vielleicht wieder über die höhere Anzahl
der gewonnenen Spiele das Blatt noch zu unseren Gunsten zu wenden. Ja - Pfeifendeckel !!

Nachdem sowohl das 2. Doppel mit Alexander und Christopher als auch Michael in seinem Einzel die Spielstärke der Gegner anerkennen mussten, 
lag die ganze Last des "Gewinn des Ehrenpunkts" auf den Schultern von Manfred. Ein erster Zwischenstand ließ jedoch nichts Gutes ahnen (1:5), 
doch Manfred kämpfte sich bis zum 5:5 heran um danach unglücklich mit 5:7 den 1. Satz abgeben zu müssen. Im 2. Satz lief es besser (6:4) was bedeutete, 
dass der abschließende Match-Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Wer dachte dass sein Gegner konditionell nachlassen würde, sah sich getäuscht.
Ganz im Gegenteil, plötzlich stand es 8:9 und Bempflingen hätte den Sack zumachen können - aber das konnte und wollte Manfred uns nicht 
antun. Mit 11:9 errang er den wohl verdienten Ehrenpunkt ! Puuhh (ohne diesen Ehrenpunkt hätte es heute keinen Bericht gegeben; Anmerkung
des Verfassers).

Nachdem es mit den Punkten nichts war, entschädigten wir uns an deren Kuchenbar (die Käsesahnetorte von Peter war einfach klasse, ich muss
es wissen, ich habe 2 Stück gegessen !)

Mit "Gegrilltem vom Rost" und liebevoll zubereiteten Salaten, ging ein schöner Nachmittag zu Ende.

Nächster Spieltag ist Samstag, der 19.07.14 auf unserer Anlage gegen den TC Bad Boll. Nach den mir heute vorliegenden Infos könnten wir wie 
folgt spielen:

1. Einzel:         Wolfgang Seybold
2. Einzel:         Frederik Proffen
3. Einzel:         Alexander Müller
4. Einzel:         Siegfried Fischer

Als Joker hätten wir Marvin, Karl-Henning und Manfred

1. Doppel:       Frank und Christopher
2. Doppel:       Mark und Michel

Als Joker hätten wir mit Hans-Jörg, Manfred, Mike, Bernd und Karl-Henning jede Menge Auswahl.
Bitte gebt mir rechtzeitig Bescheid wer kann und wer spielen möchte.

Mit sportlichem Gruß

Michel

 

Sieg der Hobby-Herren: Ein ganz entspannter Krimi

Mit dem knappest-möglichen Resultat von "53 : 52 gewonnene Spiele", sind die Hobby-Herren der Turnerschaft Esslingen erfolgreich in die Sommerrunde gestartet! Bedingt durch die kurzfristigen Absagen von Manfred und Emmerich, war improvisieren angesagt. Nachdem Wolfgang im ersten Einzel dem Gegner mit 6:0/6:0 nicht den Hauch einer Chance gelassen hatte, zeigte schon die zweite Partie von Frank, dass dieser Spieltag kein Selbstläufer werden sollte. Nach hartem Kampf und z.T. sehr langen Ballwechseln ging dieser Punkt an den TC Sondelfingen. Im dritten Einzel fand Siegfried kein geeignetes Mittel, um die „gegnerische Abwehr zu knacken“. So war es Mark vorbehalten, für den Ausgleich nach den vier Einzeln zu sorgen. In einem wahren "Marathonmatch" kämpfte er um jeden Ball und siegte am Ende verdient mit 7:5 und 6:3. 
 
Die beiden Doppel mussten also die Entscheidung bringen. Im ersten stand mit Hans-Jörg und Christopher ein Doppel auf dem Platz, das in dieser Konstellation noch nie zusammen gespielt hatte und dem somit das ab und zu die nötige Abstimmung fehlte. Trotz schöner Ballwechsel gingen die Punkte an Sondelfingen. Im parallel laufenden zweiten Doppel standen Wolfgang und Michel mit Hans und Rainer zwei spielstarke Gegner gegenüber, denen man anmerkte, dass sie über eine gehörige Portion Erfahrung verfügten. Insbesondere Hans - mit 70 Jahren - platzierte die Bälle so genau, dass es die beiden Turnerschaftler anfangs nicht schaften, sich entscheidend abzusetzen. Dauerte der erste Satz noch relativ lange (7:5), konnten sie sich aber danach nach dem 2:2 ab- und schlussendlich mit 6:2 durchsetzen. Da bei Punktgleichheit die Anzahl der gewonnenen Spiele entscheidet, war die Freude anschließend umso größer, dass gerade ein einziges mehr gewonnenes Spiel auf Seiten unseres Teams stand!
 
Bei Laki ließen Sieger und Besiegte dann zusammen mit einen schönen und sportlich ansprechenden Nachmittag ausklingen.
 
Am Samstag, 14.6. geht es bereits weiter beim Auswärtsspiel in Bempflingen!